gamescom 2016 – Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen und verschärfte Kostümbestimmungen

  • 16


    Liebe Community,


    langsam planen viele von uns die ersten Tage auf der gamescom 2016. Daher möchten wir Euch auf eine wichtige Pressemitteilung der koelnmesse GmbH aufmerksam machen. Zur gamescom wird es verstärkt Sicherheitskontrollen geben. Entsprechend wird empfohlen, dass Besucher Taschen und Rucksäcke nicht zum Messegelände mitnehmen (dies bedeutet eine Zeitersparnis bei den Taschenkontrollen). Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass Kostümierung und Cosplay zwar erlaubt sind, echte Waffen und Nachbildungen von Waffen aller Art jedoch untersagt sind. Im Folgenden findet Ihr die Pressemitteilung:

    111

    Aufgrund der schrecklichen Ereignisse in den vergangenen Wochen werden dieSicherheits- und Präventionsmaßnahmen auf der gamescom 2016 angepasst. DieMaßnahmen gelten für alle Teilnehmer der gamescom: Aussteller, Besucher undMedienvertreter. „Als Messegesellschaft und Veranstalter der gamescom ist esunser Anspruch, die Rahmenbedingungen für die Messeteilnehmer bestmöglichzu gestalten und den Bedürfnissen unserer Gäste gerecht zu werden. In diesenTagen ist das Bedürfnis nach Sicherheit bei allen Beteiligten ein großes Thema.Unser Ziel ist es, diesem Wunsch durch die Anpassung derSicherheitsmaßnahmen gerecht zu werden und gleichzeitig die gamescom in allihren Facetten so wenig wie möglich einzuschränken. Wir hoffen auf dasVerständnis und die Unterstützung aller gamesom Teilnehmer, damit diegamescom auch 2016 ein erfolgreiches 360 Grad Event voller Entertainment undein tolles gemeinsames Erlebnis für alle Teilnehmer wird“, sagt Gerald Böse,Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.


    Konkret bedeuten die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen und verschärftenKostümbestimmungen folgendes:
    Besucher sollten Taschen und Rucksäcke sowie Gegenstände aller Art, die nichtzwingend für den Besuch der gamescom benötigt werden, zu Hause lassen, um dieWartezeiten so gering wie möglich zu halten. Denn: An den Eingängen werden nochvor Betreten des Messegeländes Kontrollmaßnahmen, inkl. Taschenkontrollen,durchgeführt. Die Kontrollen sind variabel angelegt und richten sich nachkurzfristigen Rücksprachen mit den Sicherheitsbehörden. Die Besucher müssen sichdaher auf längere Wartezeiten einstellen. Der Veranstalter bittet darum, dieseKontrollmaßnahmen dadurch zu unterstützen, kein oder nur wenig Messegepäckmitzubringen. Die Sicherheitskontrollen starten ab 07:00 Uhr. Diese Maßnahmengelten bereits zur GDC Europe ab dem 15. August. Auch hier werden vor dem Einlasszur GDC Europe am Congress-Centrum Ost Kontrollen durchgeführt.


    Für Cosplayer gelten zur diesjährigen gamescom verschärfte Kostümbestimmungen.Grundsätzlich sind Cosplayer weiterhin auf der gamescom willkommen. Jedoch sindalle Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Elemente in den Kostümen aufder gamescom 2016 nicht zugelassen. Zudem bittet der Veranstalter, auch in derStadt auf das Tragen von Nachbildungen von Waffen oder waffenähnlichen Gegenständen mit Rücksicht auf die Bewohner und Besucher der Stadt Köln zuverzichten.


    Hintergrund dieser Verschärfung der Kostümbestimmungen ist es, insbesondereKinder und Familien sowie andere Besucher der gamescom, aber auch Bewohner undGäste der Stadt Köln, durch täuschend echte Kostüme, die teilweise auchNachbildungen von Waffen und/oder waffenähnlichen Gegenstande beinhalten,nicht zu verängstigen. Sämtliche Nachbildungen von Waffen oder waffenähnlicheBestandteile von Kostümen − unabhängig von Material und Größe − werden denBesuchern vor Eintritt in das Gelände abgenommen.


    Ausstellende Unternehmen, die so genannte Walking Acts und Aktionen planen, beidenen Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Gegenstände getragenwerden oder diese beinhalten, müssen diese vorher beim Veranstalter anmelden.Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Gegenstände werden vorabgekennzeichnet und dürfen ab dem Zeitpunkt der Kennzeichnung das Messegeländenicht mehr verlassen und müssen während der Messelaufzeit an denAusstellerständen verwahrt werden. Der Walking Act darf die Kostümierung erst nachKennzeichnung und damit entsprechend in den Messehallen vornehmen.Die Anmeldung kann vom 8. bis 15. August 2016 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 17:00Uhr, am 16. August in der Zeit von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr, im SEC Einsatzleiter-Büro(Eingang Nord) erfolgen. Nicht angemeldete Aktionen und nicht gekennzeichneteNachbildungen von Waffen/ waffenähnlichen Gegenständen werden seitens desVeranstalters aus dem Verkehr gezogen.



    Wir hoffen auf eine unterhaltsame und friedliche gamescom 2016 und freuen uns Euch zu treffen
    Euer GW2Community-Team

  • Besucher sollten Taschen und Rucksäcke sowie Gegenstände aller Art, die nichtzwingend für den Besuch der gamescom benötigt werden, zu Hause lassen, um dieWartezeiten so gering wie möglich zu halten.

    Ist klar das sowas kommt.. damit man noch mehr überteuertes trinken und kaltes essen verkaufen kann..
    Also ICH komme mit Tasche! *watch out we have a badass over here* :)


    Btw. Ich hoffe einfach mal das "Echte Waffen" immer verboten sind und nicht nur aufgrund der verstärkten Sicherheitsmaßnahmen! :)

    Einer von uns beiden ist blöder als ich!


    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit.

  • Ist klar das sowas kommt.. damit man noch mehr überteuertes trinken und kaltes essen verkaufen kann..

    Ich habe in diesem Forum selten etwas so dummes gelesen. Als ob wir in den letzten Monaten nicht genug Stress wegen Terror oder Amok hatten. Aber nein, das ist wegen den Fressalien so, ne ... *facepalm*



    Btw. Ich hoffe einfach mal das "Echte Waffen" immer verboten sind

    Ich gehe davon aus, dass sie hier Schreckschuss Waffen meinen. Im Prinzip sind das nämlich echte umgebaute Waffen.


    Unterm Strich finde ich diese Vorkehrungen richtig und vllt. sogar zu spät. Mich hat immer gewundert, dass bei der GC nicht kontrolliert wurde. Jetzt hamm wir's und richtig ist's!

  • Also ICH komme mit Tasche!

    Dito, denn wer geht schon auf eine Messe ohne eigene Nahrungsmittel?
    Auch wenn ich als Fachbesucher an allen Ecken und Enden was angeboten bekomme, schleppe ich stets neben Notebook, Ersatzakkus fürs Handy, etc. immer Proviant mit mir rum.


    Habe mir zur Feier des Tages schon eine rote Krawatte zum Anzug nebst verspiegelter Sonnenbrille rausgelegt.
    Bin gerade in der Zwickmühle, ob ich den Nadelstreifen oder doch besser den schwarzen Anzug wähle.
    Zum Glück bin ich nur am Mittwoch da, und möchte mir nicht ausmalen was am Wochenende im Eingangsbereich so abgeht. :D


    Vielleicht gibts ja auch Drogen-Sprengstoff-Was-weiß-ich-Suchhunde, grimmige vollmaskierte SEK Beamte, denen man zum gelungenen Fallout 4 Cosplay gratulieren kann.
    Zu guter Letzt fliegen noch zwei voll aufmunitionierte, von den Amerikanern entliehene AH-64 mit lustigen 'Willkommen auf der Gamescom 2016' Bannern übers Messegelände, begleitet von einer Staffel Drohnen.
    Früher mußte man für einen Abenteuerurlaub in den Amazonas, heute reicht schon ein Messebesuch.
    'I survived Gamescom 2016' T-Shirts wären doch eine prächtige Geschäftsidee.


    Mal ehrlich: Glaubt irgendwer daran, daß ein geneigter Terrorist sein fein vorbereitetes Päckchen C4 und seine sauber zusammengefaltete AK-47 in der Handtasche mitbringt?
    Die ganze Show um die Sicherheit ist reines Placebo, und jedem bei klarem Verstand sollte bewußt sein, daß es keine absolute Sicherheit gibt.
    Ein wacher Blick auf Umgebung und Leute ist immer noch die beste Lebensversicherung.

    Ihr werdet in GW2 alles wiederfinden was ihr an GW1 geliebt habt. .... Sie haben gelogen!

    (Teil)Inaktiv und Spaß daran.


  • Ich habe in diesem Forum selten etwas so dummes gelesen. Als ob wir in den letzten Monaten nicht genug Stress wegen Terror oder Amok hatten. Aber nein, das ist wegen den Fressalien so, ne ... *facepalm*

    Zu meiner Verteidigung.. dieser Kommentar war natürlich mit leichtem Sarkasmus geschrieben, entschuldige das ich es nicht ausreichend markiert habe!

    Einer von uns beiden ist blöder als ich!


    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit.

    2 Mal editiert, zuletzt von Triviaweise ()

  • Geldmacherei und Panikmache. Entschuldigung... aber Nope. Dieses Jahr komme ich nicht. Keine Tasche bedeutet bei dem Wetter das man Getränke entweder Tragen muss oder Überteuert da kaufen muss. Essen ist das gleiche. Nö.- ohne mich^^


    There are no Heroes . In Life, the Monsters win.

  • Mal ehrlich: Glaubt irgendwer daran, daß ein geneigter Terrorist sein fein vorbereitetes Päckchen C4 und seine sauber zusammengefaltete AK-47 in der Handtasche mitbringt?
    Die ganze Show um die Sicherheit ist reines Placebo, und jedem bei klarem Verstand sollte bewußt sein, daß es keine absolute Sicherheit gibt.
    Ein wacher Blick auf Umgebung und Leute ist immer noch die beste Lebensversicherung.

    Endlich mal einer der es verstanden hat. diese ganze Panikmache und das rumgeheule derer, die einmal im leben das haus verlassen und glauben, der 3. weltkrieg kommt nur zu ihnen geht mir langsam aufm sack. das fällt mir immer öfter in meinem umfeld auf.


    Wann passieren anschläge? wenn man es am wenigsten erwartet und nicht darauf vorbereitet ist.


    also lasst euch nicht schocken, kratzt euren schiss aus der hose und habt spaß auf der gc.

    Die hier aufgeführten Schreibfehler sind Eigentum des Verfassers. Es ist anderen nicht gestattet Schreibfehler nachzumachen, zu verfälschen oder sich nachgemachte oder verfälschte zu verschaffen und in Verkehr zubringen. Bei Verstößen gegen das Urheberrecht auf Schreibfehler drohen bis zu 2 Jahre RTL-Verbot und das Lesen von 100 Büchern.

  • Grüße von der Gamescom!


    Sicherheitskontrolle: jede(!) Tasche meines Rucksacks wurde angeschaut, zusätzlich bei Flaschen geschaut ob sie noch verschlossen waren.


    Abgenommene Gegenstände: keine, jedoch meine Powerbank haben sie mehrere Minuten begutachtet ;D

  • Es hat mich im Großen und Ganzen eh gewundert, dass Taschenkontrollen dort erst eingeführt wurden, nachdem so viel passieren musste. Nicht, dass ich was bei der Gamescom erwarten würde, nach meinen Erfahrungen der letzten Jahre, weil die Messe für diese Größe eigentlich sehr ruhig und gesittet verläuft, aber die "Sicherheit" sollte ja dennoch gewahrt werden.
    Aber ja es stimmt, man sollte grundsätzlich mit offenen Augen und Ohren (sofern letzteres bei dem Lärm denn geht) über die Messe gehen, dann geht das schon :D