Grafiktablett - Empfehlungen?

Am Dienstag, dem 17.07.2018, ab 21.00 Uhr werden wir planmäßige Wartungsarbeiten an unseren Systemen durchführen.

Es werden all unsere Dienste (TS, Webseite, usw.) zeitweilig nicht zur Verfügung stehen.
Mehr Informationen erhaltet Ihr in unserer Ankündigung.
  • Hallöchen ihr Lieben,



    ich zeichne noch nicht sehr lange am PC und bin mit der Maus glaube ich an die Grenzen gestoßen und möchte mir nun ein Grafiktablett zulegen, vielleicht auch das iPad Pro (dann aber nicht nur fürs zeichnen). Habt ihr dort Empfehlungen und könnt mir einen guten Rat geben?



    Aktuell stehen zur Auswahl einmal das XP-PEN Artist15.6 ( https://www.amazon.de/XP-Pen-Zeichen-Display-Druck-Sensitivität-Grafikshandschuh-Reinigungstuch/dp/B0785682VP )und das XP-PEN Artist22E ( https://www.amazon.de/XP-Pen-D…riffstasten/dp/B01MQ0JI5C ). Ich zeichne Hauptsächlich Figuren für Kinderbücher etc.



    Dann noch eine zweite Frage, lieber mit Display oder ohne Display?



    Ich würde mich über eine Empfehlung, sowie Meinungen freuen!

  • Huhu renzhen!


    Ich zeichne selbst auch mit einem Grafiktablet und habe viele ausprobiert. Aktuell habe ich das hier:

    https://www.amazon.de/Wacom-In…8-3&keywords=wacom+cintiq

    Und das hier:

    https://www.amazon.de/Wacom-On…-13&keywords=wacom+bamboo


    Beide sind ideal, je nachdem welche Methode du bevorzugst, sprich mit interaktivem Display oder nicht. Kann ich also nur empfehlen!

    Ich habe dir auch noch eine PN geschickt! :)


    Liebe Grüße ^^

  • Also ich würde mich auf jeden Fall fragen, für welchen Zweck das gebraucht wird.

    Auf den Preis gesehen meine ich.


    Bei deinen zwei Vorschlägen muss das schon ziemlich wichtig, oder ziemlich ambitioniert sein:D

    Persönlich benutze ich das Wacom Intuos für knapp 100€ . Das reicht für meine Zwecke zB schon vollkommen ^^

    Ich will dich natürlich nicht davon abhalten, so viel Geld dafür auszugeben. Lediglich darauf Aufmerksam machen, dass es durchaus zweckerfüllende Tabletts für weitaus weniger Geld gibt und du dich fragen solltest, wie viel du ausgeben möchtest^^

    Rettet die Punguine ! Sie sind alles was wir haben !
    Triple Trouble: Eine komische Dreiecksbeziehung !

  • Hallo renzhen ,


    bevor ich dir Empfehlungen ausspreche, wären zunächst folgende Fragen zu klären:

    1. Wie häufig arbeitest du mit dem Tablett? Ist es dein Hauptberuf oder Hobby?

    2. Wie sieht dein Budget aus? Wie viel bist du bereit auszugeben?

    3. Hast du eine persönliche Präferenz was die Größe anbelangt?


    Grafiktabletts sind seit einigen Jahren auch bei anderen Herstellern sehr beliebt geworden,

    so dass die vergleichsweise teure Marke Wacom nicht mehr der alleinige Marktführer ist.

    Wie bei Smartphones haben sich auch andere Marken und Hersteller mittlerweile etabliert,

    weshalb ich hier keine klare Empfehlung für eine spezielle Marke aussprechen möchte.


    Generell gesagt lohnt es sich, auf die Bewertungen der Kunden auf Amazon zu hören und

    dir durchzulesen, was diese schreiben. Von daher hast du dir eigentlich schon zwei gute

    Grafiktabletts ausgesucht. Ich persönlich bin im Besitz eines Huion, zu dem ich auch eine Review auf

    Youtube gemacht habe, als ich es mir im November 2016 zugelegt habe.


    Sobald die oben stehenden Fragen geklärt sind, kann ich dir weitere Vorschläge machen :)

    "Sometimes I'm terrified of my heart; of its constant hunger for whatever it is it wants. The way it stops and starts."
    ― Edgar Allan Poe


    “That which you mistake for madness is but an overacuteness of the senses.”
    ― Edgar Allan Poe

  • Kommt immer darauf an für was du es benötigst und wie viel Zeit du damit verbringen möchtest.

    Ich persönlich würde immer auf ein Wacom zurückgreifen und für den Freizeitbereich ein Bamboo empfehlen. Da gibts sicher günstigere aber ob man sich dann damit in Sachen Qualität und Bedienfreundlichkeit einen Gefallen tut steht auf einem ganz anderen Blatt.


    Ok, ich seh grad das Wacom anscheinend das Bamboo Pen aus dem Sortiment genommen hat, lag preislich bei rund 40,00 EUR.