Quaggan im Goldrausch

  • 16


    Liebe Community,


    unsere Quaggan brauchen mal wieder Eure Hilfe. Fuuuu!

    „Es geht um Spaß“, sagt uns der neuste Patch von ArenaNet. Dies haben sich einige unserer Quaggan zu Herzen genommen und für Euch eine Palette von spaßigen, unterhaltsamen und sogar dem ein oder andren nützlichen Event zusammengestellt. Leider gab es bei der Umsetzung ein paar Schwierigkeiten.


    Beim Versuch, einen Mini Tequatl zu dressieren, hat dieser stattdessen das gesamte Quaggandorf niedergebrannt. Daher benötigen unsere Quaggan eine neue Heimat – zwischen Euren TS-Icons!


    1891


    Wir wollen das Quagganleben wieder lebenswert machen. Doch ein Dorf aufzubauen ist eine teure Angelegenheit. Daher brauchen wir Eure Unterstützung! Gemeinsam mit unseren Weltevent-Teams haben wir einen Spendenmarathon ins Leben gerufen: Ihr spendet Gold und sichert euch dafür spannende Events! Mit jedem erreichten Spendenziel schaltet Ihr ein weiteres Event frei, welches unsere Quaggan für Euch vorbereitet haben. Wir nutzen diese Zuwendungen, neben der Umsiedelung, auch weiterhin für unsere regelmäßigen Vereinsaktivitäten. Sei es das Ausbauen unserer Gildenhallen, das Beschaffen von Eventpreisen und Organisieren von Eventaktivitäten oder auch, um Euch bei den Ingame-Events einfach nur mit frischer Nahrung versorgen zu können.


    Ab gewissen Spendenbeträgen könnt Ihr zusätzlich, durch unser überarbeitetes Spendensystem, einen kleinen, bunten Babyquaggan als TS-Icon adoptieren. Weitere Infos dazu folgen in Kürze!


    Das Spendenevent startet am Montag, den 17. September 2018. Ihr habt dann genau zwei Wochen Zeit, um folgende Events freizuschalten:


    Aufgrund der eingeschränkten Möglichkeit, Gold zu verschicken bzw. per Brief anzunehmen, bitten wir Euch, den Spendenvorgang über unsere DC-Gilden durchzuführen und das Gold einfach dort in die Bank zu werfen. Gerne laden wir Euch für diesen Zweck in die Gilde ein, sprecht dazu einfach mit Urias , Tain , Das Doowe , Shantra , Lennard oder schreibt im Spiel eine kurze Nachricht an Urias.7563, Tain.3620, DasDoowe.7149, Shantra.4976, Niernen.8714. Ob Ihr dann direkt in unserer Communitygilde bleibt oder diese wieder verlasst, ist natürlich Eure Entscheidung.


    Sollte ein Gildenbeitritt absolut nicht möglich sein, wendet euch bitte an Shantra oder Lennard bzw. Shantra.4976 oder Niernen.8714, um Eure Spende individuell zu koordinieren. Wir freuen uns über jeden Beitrag, egal in welcher Höhe! Auch Sachspenden oder die Währung Mystische Münzen sind gerne gesehen.


    Liebe Grüße

    Eure Projektkoordination der Ingame-Events

    Shantra , TankDriver BvB09 und Urias

  • Liebe Community und Quagganfreunde,


    unser Spendenevent ist seit ein knapp einer Woche aktiv und es wurden bereits die ersten Belohnungen freigeschaltet!


    Die Grundsteinlegung für unser neues Quaggandorf ist damit abgeschlossen und alle Spender, die an den ersten 100 Gold beteiligt waren, dürfen sich über ein kleines Dankeschön in ihren Briefkästen freuen. Zusätzlich wird es in den nächsten Wochen mindestens zehn Sonderevents geben.


    Wir möchten an dieser Stelle schon mal ein erstes „Dankeschön“ sagen und sind gespannt, was wir gemeinsam in den nächsten Tagen noch erreichen können! Denn weitere Spendenziele warten noch darauf, freigeschaltet zu werden.


    Hier noch einmal die vollständige Liste, auf die wir gemeinsam hinarbeiten wollen:


    Eine Übersicht der aktuellen Spendenhöhe findet Ihr hier. Diese Seite ist für den schnellen Zugriff auch oben in unserem Menü verlinkt.


    Denkt daran: Wer spenden will, sollte aufgrund des Gold-Annahmelimits bei den Briefen einer DC-Gilde beitreten. Plant bitte mit ein, dass Ihr nach einer Einladung zunächst drei Tage warten müsst, bevor Ihr in die Schatzkammern einzahlen könnt. Nehmt euch also genügend Zeit dazu. Des Weiteren möchte ich daran erinnern, dass wir nicht zwangsläufig Gold erwarten. Aufgrund des Goldlimits in den Gilden ist für uns die einfachste Währung die Mystische Münze. Wir freuen uns aber auch über andere Sachspenden jeder Art!


    Schönen Gruß

    Eure Projektkoordination der Ingame-Events

    Shantra , TankDriver BvB09 und Urias

  • Hallo an alle.


    Wir haben heute die 5.000 Gold-Marke überschritten! Vielen Dank an alle fleißigen Spender. Egal ob Kupfer, Silber, Gold oder Sachspenden, es waren bereits sehr viele Spieler an unserer Fuuuuratssammlung beteiligt. Und wir freuen uns Tag für Tag zu beobachten, wie weit wir noch zusammen kommen werden.


    Bis Sonntag ist das Einzahlen für dieses Event noch möglich, ich kann aber jetzt schon sagen, dass fast all unsere bisherigen Eventziele bereits freigeschaltet sind. Los geht es diesen Samstag um 18 Uhr mit unserem Farmtrain-Team. Die restlichen Events strecken sich, wie oben bereits angekündigt, auf die ersten beiden Oktoberwochen. Verpasst nicht, wofür ihr gespendet habt!


    Wenn das Spenden weiter so gut läuft, halten wir sicherlich auch noch den ein- oder anderen zusätzlichen Bonus für euch bereit :)


    Lieben Gruß

    Urias

  • Wie ich gestern erfahren habe lohnen sich Sachspenden nicht wirklich. Jedenfalls nicht, wenn man das Spendenbarometer und/oder den persönlichen Quaggan-Fortschritt vorantreiben möchte.


    Sachspenden werden nicht zum Zeitpunkt ihrer Einlagerung angerechnet, sondern erst dann, wenn sie ihren wöchentlichen Tiefpunkt erreichen. Weiterhin wird der Sofortverkauf für die Bestimmung des Goldwertes herangezogen. Mit anderen Worten: Egal wann und wie man die Items verkauft, man bekommt mehr Gold heraus als bei einer Sachspende angerechnet wird.


    Insbesondere bei Gegenständen mit hohem Umsatz wie Ektoplasmabatzen und Mystischen Münzen lässt sich mit 1-2 Tagen Gedult locker 30% mehr Gold einzahlen, als bei einer direkten Sachspende angerechnet würde.


    Wer also eine Sachspende in Erwägung zieht sollte sich das nochmal genau überlegen.

  • Hallo BunjiKugashira ,


    danke für dein Feedback. Ich nehme das so zur Kenntnis und wir werden intern darüber reden.


    Ich möchte an dieser Stelle jedoch schon mal widersprechen, dass sich Sachspenden nicht lohnen und kurz unsere Sichtweise zu dem Thema darlegen.

    Sachspenden werden tatsächlich nicht sofort zum Zeitpunkt ihrer Einlagerung angerechnet und gehen auch nicht sofort ins Spendenbarometer ein. Der Vorteil von Gold ist, dass diese Beträge direkt aus der Gildenhalle ausgelesen und automatisiert angerechnet werden können. Dies war ein super Ansatz um das Event möglichst transparent zu halten und wir sind unseren Technikern sehr dankbar, dass dies noch kurzfristig so anschaulich umgesetzt werden konnte. Die erste Idee war tatsächlich, einfach alle spenden zu sammeln, am Ende per Hand auszuwerten und entsprechend ein Ergebnis erst gegen Ende des Events anzugeben. Die aktuelle Version ist natürlich deutlich schöner für die Spender, um direkt zu sehen was Sache ist.


    Bei den Sachspenden können wir allerdings nicht direkt einen Gegenwert auslesen, so dass unsere beiden Schatzmeister Shantra und Lennard hier die Beträge manuell nachtragen müssen. Ich kann dir versichern, dass die beiden nicht aus Gehässigkeit genau solange warten, bis die Gegenstände ihren Tiefpreis erreicht haben, sondern dies immer sofort dann tuen, wenn sie die entsprechende Zeit dafür haben. Niemand hat etwas davon, wenn die beiden sich abhetzten und dabei Fehler machen. Und zu Bedenken gebe ich auch, dass alle Verantwortlichen hier ehrenamtliche Arbeit betreiben und nebenbei auch noch einen Job zu bewältigen haben. Die beiden sind in ihrerer Freizeit hier je zweifache Teamleiter von Eventteams und erledigen auch noch andere organisatorische Aufgaben nebenbei. Das Spendenevent ist aktuell eine große Belastung für die beiden und dafür machen sie ihren Job echt gut. Ich persönlich finde, hier wäre eher ein ganz großes Lob für die beiden angesagt :)


    Ein weiterer Punkt, den du ankreidest, ist die Bewertung der Sachspenden mit dem Sofortverkaufswert. Ja, auch dies ist richtig und wird seit jeher in der Community so gehandhabt. Ich bin da als Eventleitung nicht all zu sehr im Thema drinnen, aber versuche mal, darauf zu antworten: Letztendlich müssen wir nun mal einen aktuellen Wert ermitteln, den wir anrechnen können. Überspitzt gesagt, könnten wir ja auch die Gegenstände verkaufen, mit dem Erlös Ecto-Gambling betreiben und dann den Gewinn am Ende anrechnen. Oder bei einem Verlust halt den Gewinn der möglich gewesen wäre, weil niemand mag Verlust. Wie gesagt, etwas überspitzt ausgedrückt. Aber mit dem Angebots-Wert ist es nun mal ähnlich. Wir wissen nicht, ob und wann jemand zu diesem Preis jemals den Sofortkauf-Button drückt und das Item nun tatsächlich so viel wert ist. Und drei Wochen warten bis wir es raus gefunden haben, will ja auch niemand, bis seine Spende angerechnet wird. Letztendlich muss es halt ein einheitliches und faires Modell geben. Und das ist bei uns der Sofortverkauswert. Es ist ja nicht so, dass wir noch Transaktionskosten abziehen oder ähnliches. Letztendlich haben wir auch nichts davon, euch möglichst wenig für eure Spende anzurechnen, immerhin wird ja freiwillig gespendet. Eine Gegenleistung gibt es so oder so nicht.


    An dieser Stelle vielleicht auch noch mal der Hinweis: Der Quaggan ist ein Dankeschön, welches euch die Community zukommen lässt. Ihr könnt diese mit eurer Spende nicht explizit kaufen. Auf der anderen Seite haben wir keinen Verlust, wenn ihr mit einem Symbol mehr im TS oder Forum unterwegs seit. Wir werden euch also nicht bewusst ausbremsen. Aber falls du Kritik oder Anregungen zu unserem Spendensystem hast, wäre unser Finanzvorstand Steffi wohl die bessere Ansprechpartnerin. Auch sie hat immer ein offenes Ohr für Verbesserungsvorschläge :)


    Zum Ende möchte ich noch darlegen, warum wir überhaupt auf Sachspenden zurückgreifen, und nicht einfach nur um Gold bitten: Unser Communityaccount kann per Post maximal 500 Gold annehmen, In eine Gildenbank passen maximal 3.000 Gold. Unsere Spieler sind derzeit auf 2 Gilden verteilt, also haben wir eine Goldkapazität von 6.500 Gold. Unsere Spendeneinnahmen liegen zur Zeit bei etwa 8.500 Gold. Rein rechnerisch sind wir also auf Sachspenden angewiesen.


    Letztendlich sind wir Dankbar für jede Spende und sehen diese als Anerkennung für unsere Arbeit. Wir verteilen die Spenden nicht unter uns Teammitgliedern sondern verwenden es zu 100% für die Community, also für Bufffood bei den Events, den Ausbau unserer Gilden, Preise für Gewinnspiele, etc. Dies können wir Teamler nicht alleine tragen und bekommen auch für den alltäglichen Bedarf keine Unterstützung von z.B. Arenanet. Dieser Verein ist auf Spenden angewiesen und lebt davon. Sei es Ingame oder auch bei Echtgeld. Nur gemeinsam kann diese Community funktionieren.


    Ich hoffe, unsere Beweggründe sind soweit verständlich. Du bist ja auch schon ein langjähriges Mitglied unserer Community, also denke ich, machen wir zumindest nicht alles falsch :) Falls du weitere Fragen hast, kannst du gerne mal die Tage im TS auf mich zukommen.


    Schönen Gruß

    Urias

  • Hallo Urias ,


    mein Post war keinesfalls als Angriff auf unsere Schatzmeister gedacht und ich entschuldige mich, falls es so rüber kam. Ich glaube auch nicht, dass sie aus Gehässigkeit oder mit Absicht so lange gewartet haben, bis die Gegenstände ihren Tiefpunkt erreicht haben. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Goldwert zum wöchentlichen Tiefpunkt bestimmt wurde.


    Den Sofortverkauftwert zu verwenden macht sicherlich Sinn bei Gegenständen, die einen niedrigen Umsatz haben, wie z.B. teure Skins oder Legendäre Waffen (wobei mir da auch der Eine oder Andere widersprechen wird), allerdings haben gerade Ektoplasmabatzen und Mystische Münzen einen so hohen Durchsatz, dass die Chance zum aktuellen Angebotspreis innerhalb von 2 Tagen zu verkaufen bei weit über 90% liegt. Wer hier den Sofortverkaufs-Button drückt, verschenkt gold! Was kein Problem wäre, wenn das Gold innerhalb der Community verschenkt würde, aber das ist beim Handelsposten eher unwahrscheinlich.


    Das angesprochene Ektoplasma-Gambling würde sich lohnen, wenn im statistischen Durchschnitt ein Gewinn zu erwarten wäre. Da dies nicht der Fall ist, lassen wir lieber die Finger davon.


    Ich habe nicht gesagt, dass sich Sachspenden generell nicht lohnen. Unter dem Aspekt der Community etwas gutes zu tun lohnen sie sich bestimmt. Insbesondere mit Blick auf die wöchentliche Gold-Obergrenze. Allerdings sind mit dem Spendenevent und den Spendenquaggans weitere Anreize gegeben worden, die nicht rein altruistischer Natur sind. Die Tatsache, dass das Spendenevent überhaupt stattfindet zeigt, dass sich die Community dessen durchaus bewusst ist. Ich fände es daher trügerisch meinen Mitspielern die Erkenntnis vorzuenthalten, dass Item-Spenden nicht so hoch angerechnet werden, wie das Gold, das man bei einem halb-cleveren Verkauf bekommen würde.

  • Hey BunjiKugashira :)


    Erst einmal möchte ich dir danken, dass du GW2Community und die von uns organisierten Events und Gewinnspiele unterstützt, indem du Gold bzw. Sachwerte an uns spendest. :love:


    Außerdem danke ich dir für deine offenen Worte. Zu wenige trauen sich, ihre Meinung auch mal offen kund zu tun. Ich schätze Feedback dieser Art.


    Bezüglich deiner Spende von mystischen Münzen und dem Erreichen eines persönlichen Spendenziels möchte ich ein paar erklärende Worte zum regulären Ablauf „hinter den Kulissen“ los werden. Unsere Schatzmeister Shantra und Lennard haben ein gut funktionierendes System, welches unter normalen Umständen garantiert, dass alle eingehenden Ingame-Spenden zeitnah angenommen und den jeweiligen Spendern gut geschrieben werden. Mit der aktuellen Fuuuuratssammlung haben wir jedoch nicht unbedingt „normale“ Umstände – dank eurer aller Unterstützung.

    Aufgrund des zur Zeit sehr hohen Spendenaufkommens, verzögert sich die Dokumentation der Spendeneingänge ein wenig. Denn ja, auch unsere Schatzmeister können leider nicht ausschließlich von Glänzigem leben ;) Somit ist es möglich, dass der Wert, den wir für deine Sachspende dokumentieren, sich nicht mit dem deckt, welchen du zum Zeitpunkt deiner Spende errechnet hast.


    Das wir Sachspenden immer über den „Sofortverkaufen-Preis“ anrechnen hat den einfachen Grund, dass wir etwas pragmatisch mit den Items umgehen. Der Entscheidung, welchen Wert man nehmen sollte, lag damals einzig und allein der Gedanke zu Grunde, dass wir Items, die wir nicht verlosen wollen, direkt in Gold umsetzen. Anders als man es als Spieler auf seinem eigenen Account tun würde, verkaufen wir solche Items tatsächlich sofort und stellen keine Angebote in den Handelsposten. Schließlich wollen wir kein theoretisches Kapital, sondern echte Werte.


    Somit stimme ich dir zu: Bei Items wie Mystische Münze oder Ektoplasmakugel lohnt es sich für die Person, welche die Spende entrichtet, tatsächlich mehr, das Item zu verkaufen und den tatsächlichen Goldwert zu spenden.


    Ich kann jedem, der eine Spende mit dem festen Ziel, einen kleinen Quagganfreund im TeamSpeak zu ergattern, nahe legen, unsere Schatzmeister direkt anzusprechen. Wenn einer von beiden anwesend ist, wenn ihr eure Spende tätigt, weichen die Werte auch nicht ab. Ansonsten möchte ich noch sagen: Wenn euch Unstimmigkeiten bei den Spenden auffallen, meldet euch direkt bei uns ( Shantra , Lennard oder Steffi ). Dann haben wir die Chance, eventuelle Fehler zu entlarven oder individuelle Lösungen zu finden. Beides ist für uns einfacher, wenn wir eine zur Spende zeitnahe Rückmeldung bekommen, dass scheinbar etwas schief gelaufen ist.


    Zum Schluss möchte ich noch klar stellen, dass wir mit euren Spenden natürlich nicht Lehrling Mekteki besuchen. Dem Glücksspiel wird nur mit privaten Gold- und Ektoplasmavorräten gefrönt.


    Liebe Grüße

    Steffi

    Finanzvorstand „GW2Community – Dein deutschsprachiger Guild Wars 2 Verein“
    Gildenleitung: The Amentia [TA]


    "Carry out a random act of kindness, with no expectation of reward,
    safe in the knowledge that one day someone might do the same for you."
    Princess Diana