Kompletter Rüstungsskin Asura gesucht

  • Habe auch unterschiedliche Erfahrungen gemacht mit den Leuten im WvW, die meisten waren sehr nett und hilfsbereit ...so ein paar "Ausnahmen" gibbet ja immer, ich ignorier das immer. Bin offen für vernünftige Kritik hab auch kein Problem mit nem rauen Ton , aber wenns feister wird wirklich ignorieren ;0) Wie Awi sagt vernünftige Leute gehen respektvoll miteinander um ;0)

    Nachts is kälter als draussen ;0)a;)

  • Bei so einem etablierten Spiel wie GW2 gibt es eine Menge etablierter Spieler, die das Spiel in- und auswendig kennen. Einige von denen gehen stillschweigend davon aus, dass die gesamte Spielerschaft so wie sie sein muss und das Spiel in- und auswendig kennen muss. Die verhalten sich dann arrogant Neulingen gegenüber. Muss man hinnehmen, dass es solche Leute gibt, und denen möglichst aus dem Weg gehen. Schließlich will man Spaß haben und sich nicht aufregen. Dabei immer im Hinterkopf behalten: die Mehrheit der Spieler ist kooperativ und nett. Leider meist auch sehr schweigsam.

  • Versuchs grad wvw da ich den pfad frei hab, aber wie man da gemobt wird nur weil man noch nie richtig wvw gespielt hat wird man gleich beleidigt!!! Schade sowas bin anscheinend aufn falschen server gelandet =(

    Ins WvW springt man auch nicht unvorbereitet, und schon gar nicht ohne TeamSpeak (vor allem als Anfänger/in).


    Builds: https://metabattle.com/wiki/WvW

    TeamSpeak: am besten auf der Website deines Servers nach der IP schauen


    Wenn man Erstkontakt aufnimmt und seinen Anfängerstatus kund tut, kommt man normalerweise gut in einem Zerg unter und wird auch freundlich behandelt.

  • Zur Einordnung des WvW für Anfänger:


    Auf den ersten Blick besteht WvW daraus, dass ein Zerg mit einem Kommandeur über die Karte rollt und sich mit gegnerischen Zergs Kämpfe liefert.

    Es sieht so aus, als ob man einfach so zu einem Kommandeur geht, in seinem Zerg mitrennt, und draufhaut wenn irgendwo der Zerg anfängt zu kämpfen.


    In Wirklichkeit ist das organisiert, taktisch und strategisch. Der Zerg rennt nicht planlos über die Karte. Er sucht nicht wahllos Gegner oder gegnerische Zergs.

    Die Zerg-Kämpfe selbst sind sehr organisiert und hängen total von der Fähigkeit des Kommandeurs ab, seinen Zerg zu dirigieren.

    Die Lampe ist nicht nur das Zeichen, hinter der einfach alle nur herrennen und wild draufkloppen wo er draufkloppt. Der gibt exakte und essentielle Ansagen im Teamspeak.


    Wenn du ohne Teamspeak mitrennst und noch nie mitgehört hast, wie solche Zergkämpfe im Teamspeak laufen, merkst du davon nichts. Damit schwächst du den Kampfwert deines Servers, weil du nicht das tust was der Kommandeur angesagt hat und erwartet.


    Geh mal ins Teamspeak und hör zu. Der Kommandeur gibt sehr präzise Ansagen. Das super wichtig. Der micro-managed den gesamten Kampf, wenn er gut ist. Der sagt jede einzelne Aktion an: Wann man wo hingehen soll, wann man warten soll. Selbst das Ausweichen und wieder vorstoßen wird angesagt, da kommt es auf Sekundenbruchteile an. Nochmal: das ist super wichtig. Mit solchen Ansagen vervielfacht sich der Angriffswert eines Zergs, und so ist es möglich, dass 20 Leute einen 50er Zerg auf freiem Feld vernichten kann. Das macht auch richtig Spaß und nimmt einen richtig mit, wenn man so als riesiges Team unterwegs ist. Man muss sich auch immer vorstellen, dass auch im gegnerischen Zerg genau so ein Ansager am Werk ist und seinen Zerg führt.


    Auch die Skillungen sind nicht zufällig. Ein Zerg wird zusammengestellt. Die Untergruppen werden zusammengestellt. Man verwendet WvW-geeignete Skillungen. Suche dir für den Anfang eine Allerwelts-WvW-Klasse mit Allerwelts-WvW-Skillung raus, ohne Spezial-Rolle. Damit kann man am besten mit dem Zerg mitschwimmen.


    Wenn du ins WvW gehst, gehe in das Teamspeak deines Servers und schaue, dass du einen "public lead" findest - einen Kommandeur, der jeden mitnimmt. Manche Gilden machen Gilden-Raids im WvW, die möchten keine "Fremden" im Zerg. Ich weiß nicht, wie das heute ist, aber an der Farbe der Kommandeur-Lampe konnte man früher mal ablesen, ob es ein public lead ist oder ein Gilden lead oder was auch immer.