Interview mit Ramon Domke

  • community_news.png

    Hallo liebe GW2 Community!


    Es gibt Neues von der gamescom 2014!


    Unser Radiomoderator Taron hatte auf der diesjährigen gamescom die Möglichkeit, mit unserem deutschen Community Manager Ramon Domke ein Interview zu führen.
    In diesem Interview wurden etliche Fragen aus der Community für Euch beantwortet !


    Mit der großzügigen Hilfe von Taishou (Kamera/Ton) und Lielan / Maichen (YouTube/Video-Team) wurde dieses Video auf YouTube hochgeladen und für Euch veröffentlicht!
    Das sehenswerte Produkt könnt Ihr auf unserem Kanal finden: GW2Community-Kanal ‒ Ramon Domke Interview Gamescom 2014

    Euer GW2Community-Team

    „Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.“

    (George Orwell)


    Projektkoordination Web-Events: Lumiku und Jeromus

  • Ist hier noch ein Kurzer Text angedacht, für diejenigen, die vielleicht nicht die Zeit haben, sich das Interview anzuhören, aber dennoch kurz und knackig Infos haben möchten?


    Wäre TOP :-)


    edit: es ist ausdrücklich eine IDEE, sofern Kapazitäten bestehen, evtl mach ichs auch selber, sofern ich mal dazu komme, es komplett anzuhören. ;)

  • Fühl dich gerne so frei dir das Interview anzuhören und einen kurzen Abstract zu verfassen. Die Idee eine solche Zusammenfassung zu verfassen hatte bis jetzt meines Wissens nach niemand - du kannst dich also austoben :)

  • Hier mal eine kurze Zusammenfassung des Interviews (Rechtscheibfehler dürfen behalten werden):


    Teilnehmer:
    Ramon Donke (Community-Manager DE)
    Taron (GW2Community-Radiomoderation)


    Frage: Was macht ein Community Manager?
    Kein Tag gleicht dem anderen, Communitymanager wissen genau, was in der Community - als auch bei ANet selber passiert.
    Er bündelt Informationsströme und kann schon früh im Entwicklungsprozess eingreifen, sollte das Gefühl bestehen, dass eine Änderung/Neuerung nicht gut ankommt.
    Er weiß, wie die Stimmung in den Communitys ist und bündelt diese Informationen. Danach gibt er die gesammelten Informationen intern weiter.

    Frage: Wie sieht das mit Infos aus, die (noch) geheimgehalten werden müssen? Wie fühlst du dich da?
    Es ist sehr schwer, aber machbar. Man kann gezielt evtl Teilinformationen rausgeben. "Ankündigung zur Ankündigung".
    Man kann gezielt einwirken, wenn man z.b. weiß "Es kommt in 12 Stunden ein Blogpost zu einem brennenden Thema".


    Frage: Ihr habt ein Dungeon-Testteam, wie sind da Testkriterien, wie viele Mitglieder hat dieses Team?
    Anzahl: Nicht fix, da dynamisches Team
    Kriterien: Wurde Änderung richtig durchgeführt? sind Exploits verfügbar? Gibt es ungewolltes Verhalten?
    Beispiel: Ein Exploit wird bekannt, wird durch Social Media schnell verbreitet, es sind nur noch Stunden bis es ausgenutzt wird.


    Frage: Wie steht es um die Super-Adventure-Box?
    Ist vom Ursprung her ein Privates Projekt der Entwickler. Leider sind wegen der Lebendigen Welt wenig Kapaziäten verfügbar.


    Frage: Wird es eine %-Anzeige für Weltenbosse geben?
    Warum es das nicht gibt: Grundphilosophie ist, dass der Spieler das Spiel spielt und nicht in Interfaces (GUI-Elemente) schaut.
    Es soll speziell auf Charakteranimation geachtet werden, um einen Weltboss kennenzulernen.
    Das letzte Wort ist hier noch nicht gesprochen.


    Frage: Wie kommt der Runde Tisch bei ANet (bzw. Ramon) an?
    Ramon ist begeistert und kommt auch bei den Entwicklern toll an, da zusätzliche Informationen geliefert werden können. Zum beispiel einen bestimmten Move erklärt


    Frage: Gibt es unterschiede zwischen den Communitys DE -> Andere Länder?
    Mentalität, "Wie" GW2 gespielt wird, Probleme werden anders kommuniziert.