Runder Tisch – Das Thema für den 13.11.2014 – Lebendige Welt Episode 5

  • Li4vZmlsZXMvNzMvTG9nb3MvUnVuZGVyX1Rpc2NoL2xvZ29fcnVuZGVyLXRpc2NoLnBuZw.png


    Bei den letzten Runden Tischen drehte sich unser Feedback um WvW, sPvP und den Feature-Patch. Doch nun lauschen wir den Echos der Vergangenheit – die Lebendige Welt ist zurück und wartet mit ihrer nun fünften Episode auf! Ab dem 4. November erleben wir einen neuen (oder alten?) Abschnitt der Geschichte Tyrias und sicherlich wirst auch Du mit Taimi & Co. gegen dunkle Drachenmächte in den Kampf ziehen. Und genau um diese, Eure, Erlebnisse wird es beim elften Runden Tisch gehen. Wir sammeln wieder Euer Feedback und übergeben es an Ramon Domke.


    Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns mitteilt, was Ihr an der fünften Episode der Lebendigen Welt gut und was Ihr eher schlecht gefunden habt. Gebt uns ruhig Beispiele, wenn Ihr der Meinung seid, dass wir Euch so besser verstehen können. Postet bitte jeden Euch wichtigen Punkt zur Thematik, auch wenn ein anderer Nutzer diesen schon erwähnt hat!


    Falls Ihr euch noch unsicher über die Gliederung des Feedbacks seid, geben wir Euch hier ein paar Themenbeispiele:

    • Gestaltung der Umgebung/Mechaniken/Gegner
    • Erfolge
    • Storytelling/Geschichte
    • Sonstiges (alles, was nicht durch die anderen Punkte abgedeckt wird)


    Es wäre schön, wenn Ihr das Feedback möglichst zeitnah nach dem Update posten könntet, damit wir, wie gewohnt, ein Umfrage für Euch bereitstellen können.

  • Ich pack mein Feedback mal in nen Spoiler, lesen auf eigene Gefahr ;)


  • Da brauch ich gar nicht mehr soviel zu schreiben, im Grunde hat der Nemo bereits alles geschrieben und unterschreibe ich auch so.

    Das Beste aus einer Tequatl Truhe. kein Hort, kein Mini Tequatl, dafür meinen wundervollen Schatz =)
    pElssbD.png
    Yato & Koro |*> since 25.07.2014 <*|

  • Moin Gemeinde, jau Nemo hats im Großen und Ganzen auf den Punkt gebracht, da muss nichts mehr hinzufügen. Vielleicht noch eine Sache die ich mal allgemein halte. Der letzte Dungeon (ich meine die Kristallhöhle) ist nett gemacht und ich denke mal, das es hier wieder, wie so oft, 2 Fraktionen geben wird, die, die ihn lieben und die, die ihn voll bescheiden finden von der Bossmechanik ;)?(:thumbsup: .


    Liebe Grüße
    Carsten ;) "Die Traumtänzer"
    shareya2_kleiner.png


    Einmal editiert, zuletzt von Atax ()

  • In vielen Punkten stimme ich Nemo zu, allerdings finde ich die Erfolge ziemlich enttäuschend. Auf der neuen Map gibts nur ein paar "töte X" und "töte Y" sowie "verteidige A" und "verteidige B" plus die paar Abzeichen und Banditenkisten. Das wars. In den Story-Instanzen gibt es sage und schreibe 7 ganze Erfolge, von denen der Großteil kein Erfolg ist weil machbar im Halbschlaf. Es gab in den letzten Kapiteln wirklich tolle und auch herausfordernde Erfolge, aber bei diesem Update hatten die Macher wohl keine Ideen oder keine Lust mehr. Schade.


    Zum Thema Mechaniken: Ja, es ist wirklich ganz nett, mal was anderes als ein reines DPS-Race zu veranstalten, aber warum sind bei den letzten beiden Encountern in der letzten Story-Instanz (Hidden Arcana) die Buffs so spärlich gesät? Gerade beim Facet of Darkness mussten wir unglaublich lange auf sie warten und 3 von uns 4en standen die meiste Zeit nutzlos in der Gegend rum, da es nichts zu tun gab. (Außer den Boss mit 23er-Autoattack-Hits zu kitzeln und hin und wieder mal zu dodgen. ;) )

  • Ich fande die neuen Erfolge erschreckend einfach und auch ein wenig einfallslos. Außerdem gaben sie mMn viel zu viele Erfolgspunkte für den geringen Aufwand im Vergleich zu bestehenden Erfolgen. 5 Minuten Erfolge sollten niemals 20 AP geben, wenn andere Erfolge, welche Stunden in Anspruch nehmen (z.B. alle Waffen und Rüstungen aus einer Ini sammeln) nur 3 AP geben.
    Jedes Update habe ich wieder das Gefühl, dass Anet auswürfelt wie viele Erfolgspunkte ein Erfolg geben soll und sie sich keinerlei Gedanken über die Schwierigkeit oder den Zeiteinsatz machen.


    Der spielerische Anspruch der Instanzen hielt sich wie immer für Solo-Spieler auf dem absoluten Minimum, in einer Gruppe wurde es noch lachhafter, da keine Skalierung durchgeführt wird. Wenn ich mir da die Posts von bestimmten Personen im Wartower bezüglich der Schwierigkeit ansehe, fühle ich mich zum fremdschämen gezwungen.

  • An dieser Stelle möchte ich Anet zu dem besten Farm seit dem ersten Kronpavillion gratulieren, und mich gleichzeitig bedanken.
    2+ Stacks bestickte Geldbörsen in nichtmal 3 Stunden.
    Ein Perpetuum mobile Farm, der nichts kostet, und sich selber trägt.
    Alle Achtung, das hätte ich nicht erwartet.


    Zum Rest: +1 Nemo
    Endlich scheint Anet, oder war es in Wirklichkeit der Gemshop-Umsatzschwund-Alarm, begriffen zu haben, dass die Spieler mehr GW1 in GW2 haben möchten.
    In der Biblio-Ini wurde der gute Geist der alten Tage beschworen, und ja, ich habe sogar vor Abbadon getanzt, und wie erwartet meine Packung kassiert.
    Glint Ini war optisch genial, die Bossmechaniken einfach aber erfrischend, nur die beiden LS-Dumpfbacken haben mich ein wenig gestört.
    Dann hoffen wir mal das Anet diese Richtung beibehält, dann könnte aus dem fast abgesoffenen Kutter GW2 ja doch noch was werden.


    Und jetzt wieder Silverwastes: Everyday i'am shoveling. :D

    Ihr werdet in GW2 alles wiederfinden was ihr an GW1 geliebt habt. .... Sie haben gelogen!

    (Teil)Inaktiv und Spaß daran.


  • Mir macht der neue Teil richtig Spaß!
    Gibt nix zu bemängeln, außer:
    Da ich grad zwischen WvW und PvE pendle, fehlt mir eine Funktion wirklich sehr, undzwar das Speichern und Laden von Builds. Ehrlich gesagt ist es mir ein Rätsel, warum das nach zwei Jahren immer noch nicht im Spiel ist, obwohl da schon vor Ewigkeiten nach Feedback gefragt wurde.

  • Story:
    + Bibliothek ist Top
    + Pakt-Aktivitäten mal nachvollziehbar


    - als Commander mal wieder nachschauen was ein Spähtrupp macht? Sau blödes Design, wenn dann sollte man selber den Spähtrupp anführen.
    - zu wenig echte Informationen in der Kristallebene, vor allem warum bekommt man Infos von den Matjori und Kas und nicht von den Aufzeichnungen? Hätte man deutlich besser machen können(der Gedanke hinter der Instanz selber ist aber gut).
    - Boss-Mechaniken waren ja ultra langweilig. 5min im Kreis laufen ohne den mob angreifen und dann jeweils Debuffs auf Fragmente verteilen..*gähn*. Positiv wäre hier lediglich, wenn sie das ganze als Test für spätere umfangreichere Boss nutzen.


    Silberwüste:
    + optisches Design der Zone


    - triviales Design der Events - es ist kein echter Fortschritt des Paktes innerhalb der Zone, es sind einfach nur 4 Festungen mit jeweils 2 Events die immer wechseln, den Karavanen + die 4 Höhlen am Ende. Das hätte man viel besser sequentiell machen können mit echten Herausforderungen an eine koordinierte Herangehensweise.
    - Kisten-Farm effektiver und besser als Event/Meta-Belohnungen

    “I do not suffer from insanity, I enjoy every minute of it.”

    Einmal editiert, zuletzt von Traumi ()

  • Bibliothek:


    + großes Gebiet voller Lore
    + lustige "Shhh"-Gespräche
    + einige neue New-Krytan-Texte (ich will meeeehr davon!!)


    - die Steintafeln am Eingang auf den Podesten sind nur Copy&Paste, sogar spiegelverkehrt. Da hatte ich mir weit mehr Liebe zum Detail erhofft
    - den Weg zu Ogden zu öffnen war zwar imposant, aber scheinbar hat das sonst niemanden dort gestört, dass sie nicht mehr an die Bücher kamen. Kein "Shhh", kein gar nichts. Es wirkte nicht so, als wenn es etwas besonderes wäre, den Weg zu öffnen.


    Neues Gebiet:


    + macht viel Spaß zu erkunden
    + kleine optische Details außerhalb der Festung, die auf die Banditen hinweisen


    Wertungsneutral: Die Mechaniken in den Festungen ähneln denen im WvW, sind jedoch trotzdem anders. Ich habe mich z. B. zu Beginn lange gefragt, wie ich denn Supply aufnehmen kann, um Wände und Tore zu reparieren oder Barrikaden zu bauen. In diesem Fall sind die Ähnlichkeiten zum WvW verwirrend, da man nicht dieselbe Funktionsweise erwarten darf. Ist der Groschen erstmal gefallen, dann läuft der Hase aber. ;)


    Glint's Lair (solo):


    + super Umsetzung der Debuffs
    + es ist einfach, die neuen Mechaniken zu lernen


    - der Lebens-Debuff hat mich nicht einmal ansatzweise in Bedrängnis gebracht
    (- die ersten Visionen vom Meister hätte man weglassen können. Da sieht man eh nichts Interessantes ... kann natürlich auch sein, dass ich etwas übersehen habe.)


    Erfolge:


    (ganz dickes Minus) - habe ich mir seit der ersten Episode nicht mehr angeguckt. Es nervt, dass man dafür die gesamte Geschichte noch einmal durchkauen muss. Das ist doch langweilig und Zeitverschwendung. Die Episoden haben für mich praktisch 0 Wiederspielwert. Vielleicht spiele ich die irgendwann mal ab Staffel 25 noch mal, wenn ich den Namen Mordremoth schon vergessen habe.

    Every time you make a typo, the errorists win!

  • sonstiges:


    also mir ist aufgefallen das die mordrem in der silberwüste kaum bis garnix droppen und man eigendlich nur loot durch die events bekommt durch diese ausrüstungestaschen. mich stört es schon sehr lange das anet immermehr in taschen/beutel/truhen packt wo MF keinerlei auswirkung hat und somit immer nutzloser wird

  • Möchte eigentlich nur das neue Gebiet Silberwüste und das gestrige Update ansprechen.


    Gestaltung der Umgebung/Mechaniken/Gegner
    Umgebung gefällt...ich weiß nicht wie viele Gebiete noch kommen, aber bischen mehr Fauna wär in meinen Augen ok.
    Mechaniken/Gegner, zumindest die meisten, sind ok.


    Aber: Vorallem der Loot ist seid dem Update und auch davor nicht mehr das Wahre. Vorher hat man durch das Schaufeln so viel bekommen, dass die Events nicht interessant waren. Jetzt haben die Kisten mMn einen zu hohen Cooldown.
    Lösung wäre die Events besser zu belohnen oder alle Gegner Loottables zu verpassen oder den CD auf Kisten wieder "ein kleines bischen" zu reduzieren. Es sollte alles etwas geben.
    Was micht aber am meisten stört, ist der nicht lohnende Aufwand alle Bosse zu besiegen. Sei es jetzt das Metaevent am Ende (mit den 5 Bossen) oder die Legendären Bosse (nach den Erfolgen).

  • Aber: Vorallem der Loot ist seid dem Update und auch davor nicht mehr das Wahre.


    Das 'Lootproblem' zieht sich ja bekanntermaßen wie ein roter Faden durch GW2.
    Die halbwegs optisch ansprechenden Items landen eh im Shop, also bleibt als normales Loot nur Müll übrig.
    Einmal wird man damit zugeschüttet, ein anderes Mal rennt man einem Item hinterher, ohne auch nur den Hauch einer Chance es zu bekommen.
    Siehe Helloween: Da musste jemand 230k!!!! SoS-Bags öffnen, um einen Geisterköter zu erhalten.
    Schon übel, wenn man ein Rasterelektronenmikroskop benötigt, um die digitale Karotte überhaupt zu sehen, hinter der man herläuft.


    Man merkt halt immer wieder, das sich GW2 auf Farmville-Niveau bewegt, wo primär der Casual mit seinen 5 Spielstunden/Woche bedient werden soll, bei dem die Frage nach einer Belohnung erst gar nicht aufkommt.
    Ich für meinen Teil belohne mich in nächster Zeit mit einer ansehnlichen Anzahl Bonettis, die mir für 6g B/O ins Netz gegangen sind.
    Belohnt euch selbst, denn Anet wird es mit Sicherheit nicht tun.


    Tja, und Trockenkuppe/Silberwüste.... Wüste eben ... wenig Leben drin ... nur gemacht wegen Meta ... ausgestorben.
    Orr mag hässlich sein, aber da droppt jeder zweite untote Hansel zumindest etwas, was man sich über den Kamin hängen, ausstopfen, verkaufen oder zerlegen kann. :rolleyes:

    Ihr werdet in GW2 alles wiederfinden was ihr an GW1 geliebt habt. .... Sie haben gelogen!

    (Teil)Inaktiv und Spaß daran.


  • Tja,und Trockenkuppe/Silberwüste.... Wüste eben ... wenig Leben drin ... nur gemacht wegen Meta ... ausgestorben.Orr mag hässlich sein, aber da droppt jeder zweite untote Hansel zumindest etwas, was man sich über den Kamin hängen, ausstopfen, verkaufen oder zerlegen kann.

    Eben...man könnte halt irgendwie Fluchküste immer als Maßstab nehmen und den Loot soweit anpassen, dass es knapp an diese heranreicht. Aber für eigentlich Null Orga kann ich locker mehr in der Fluchküste haben...


    Ich für meinen Teil belohne mich in nächster Zeit mit einer ansehnlichen Anzahl Bonettis, die mir für 6g B/O ins Netz gegangen sind.

    Schlingel :-D


    Vergesst bitte nicht an der Umfrage teilzunehmen https://forum.gw2community.de/rundertischumfrage/

    Yes Sir.

  • Vergesst bitte nicht an der Umfrage teilzunehmen


    Daran nehme ich immer teil, schon alleine wegen der lustigen Scherzfragen:
    'Die Festungsevents sind ein guter Schritt in Richtung Raid-Content.'


    Raid-Content in einem echten MMO:
    Klassen-/Rüstungs-/Ausrüstungs-/Waffenabstimmung, Positionstaktiken, teilweise tagelange Trial&Error-Phasen.


    'Raid-Content' in GW2:
    Wie viele Full-Zerker braucht man um das Ziel zu erreichen, und wie viele rote Ringe gibts auf dem Boden, aus denen man binnen Bruchteilen von Sekunden rausdodgen muß? :D

    Ihr werdet in GW2 alles wiederfinden was ihr an GW1 geliebt habt. .... Sie haben gelogen!

    (Teil)Inaktiv und Spaß daran.


  • Vergesst bitte nicht an der Umfrage teilzunehmen


    aye aye! :-)


    --------------------------------


    letztendlich isses irgendwo (halb) brain-afk rumrennen, sich im idealfall von einem Kommi führen lassen (JA, GEHT SCHNELLER ^^) und im Idealfall in 30+5 minuten eine Runde durchhaben


    Klar, in der SW ist natürlich gerne Zustandsschaden gesehen, gerade bei den Bossen die ja bekanntlich Zustände besonders mögen. (freut die ganzen condis, die ausser dem wurm hier richtig nett viel zutun haben - wenn sie wollen)


    Zusammenfassend;
    + Endlich mal ein Gebiet, wo es sich zu warten drauf gelohnt hat!
    + Vermischung von WvW (dollys) und PvE
    + Option auf Erweiterung des Gebietes (= JA, da WIRD noch was kommen ;) )
    * wie schon gesagt: Mordrem droppen nicht allzuviel, finde ich aber in Betracht auf die anderen Belohnungen in Ordnung.
    * Etwas mehr Event-Abwechslung in den Festungen wäre ideal gewesen, AUCH wenn der Ansatz gut ist!
    - Leider keine PvP-Variante enthalten :D
    - Soweit ich weiß keine "rare" Belohnung in den Bestickten Geldbörsen ala Labyrinth zu finden.
    - Manche Erfolge hätten wesentlich schwerer erreichbar sein sollen. So 1-2 Erfolge je Gebiet sollten mal echt anstrengung erfordern (dafür aber auch gerne mit ein paar Ruhmpunkten entlohnt werden). Auch hier waren die Ansätze soweit gut, dass man ein weilchen braucht um alle Endbosse /Legenden zu besiedeln.


    Wunsch: Am ENDE (nach den Endbossen) noch "irgendwas" zu machen (optional) wo ALLE Legenden an EINEM punkt stehen und das RICHTIG schwer ist, da alle "schnell" zu legen. Würde auch ein wenig bei den kommis reinspielen die dann auch mal ggf. bisschen ins Schwitzen kommen, weil da 5 recht nice hochskalierte Legenden rumrennen die allesamt aufs m0wl haben wollen.


    jm2c


    Twitter | Facebook | Twitch | Discord | Steam

    --------------------------------------------------------------------

    Projektkoordinator Öffentlichkeitsarbeit


    Creating happiness for players

    Einmal editiert, zuletzt von Lyssaroa ()