Tyria News vom 13.11.14

  • share.php?link=Li4vZmlsZXMvMzMvU25pcHBldHMvTG9nby1UeXJpYS1OZXdzLS0tQmFubmVyX2ZpbmFsLmpwZw==

    Tyria News vom 13.11.14

    Funkenschwärmersumpf


    Tequatl Erniedrigt


    Bei einem kürzlich veranstaltetem Tequatl Kill, gingen einige Teilnehmer entschieden zu weit.


    Wärend der Damage Phase warfen mehrere Beteiligte zerkaute Candy Corn´s auf das große Ungetüm. Hierbei wurde der Sonnenlose mutwillig zwischen seinem Schuppen getroffen, woraufhin sich diese mit jeder Bewegung stärker verklebten und noch dazu nach vanillig süßem Aroma rochen. Nach erfolglosen Versuchen von Tequatl die Masse zu entfernen, nahmen zu seinem Unglück auch noch Ameisen den süßen Duft zum Anlass, ein Festmahl auf ihm zu veranstalten. Daraufhin gab er einen lauten Schrei von sich und weigerte sich den Kampf zu beenden. Zeugen berichten, dass Tequatl geschockt und nahezu traumatisiert das Kampfgebiet verließ. Der Raid blieb ohne Beute am Ort des Geschehens zurück. Sichtlich verwirrt begannen sich Mitglieder konkurrierender Gilden gegenseitig die Schuld zuzuweisen. Der aktuelle Aufenthaltsort und das seelische Befinden von Tequatl sind derzeit völlig unbekannt.


    Silberwüste


    Der Tyrianische Überwachungsverein Nord, kurz (TÜV) ist empört


    Mit großem Entsetzen stellten Prüfer des TÜV´s, bei einem Kontrollgang im Gebiet der Silberwüste, gravierende Sicherheitsmängel fest. Es handle sich hier um einen grob fahrläßigen Mangel, der unverzüglich behoben werden müsste, sagte ein Sprecher. Grund für die Aufregung ist eine Fackel die genau auf einer Ansammlung mehrerer Heuballen platziert ist. Ein zuständiger Mitarbeiter des TÜV´s beschwerte sich lautstark über die - Zitat - „ An Wahnsinn grenzende Dummheit der, dafür verantwortlichen Person “. Wer die Fackel dort aufgestellt hat und warum er das tat ist jedoch unklar. Man werde ab jetzt sehr genau prüfen und protokollieren was in dieser Gegend vor sich geht. Außerdem könnten hohe Bußgelder verhängt werden, sagte der Sprecher weiterhin.


    Ratgeber


    Wenn Sie sich beim Wirken von Zaubern kribbelig oder aufgeladen fühlen, können Sie diesen ungewollten Effekten entgegenwirken, indem Sie den Griff ihrer Waffe mit einer Mischung aus Gallertschleimpudding und Blutsteinstaub umhüllen. Lassen sie dann den Griff trocknen bis sich eine raue Kruste gebildet hat. Diese sorgt beim Tragen der Waffe für einen angenehmen, festen Griff und verhindert außerdem das überflüssige Energie in den Körper des Wirkenden gelangen kann.



    Hier findest Du die Tyria News auch zum nachhören!

  • Das nimmt ja immer schlimmere Ausmaße an. Erst der Salatkopf und nun auch noch die Fellbüschel. Ich glaube wir brauchen Galileo Mystery, um das aufzuklären und am Ende nicht mehr zu wissen!