Runder Tisch - Das Thema für den 22.01.15 - Episode 8 & Ökonomie in Guild Wars 2

  • Li4vZmlsZXMvNzMvTG9nb3MvUnVuZGVyX1Rpc2NoL2xvZ29fcnVuZGVyLXRpc2NoLnBuZw.png


    Liebe Community!


    Wir sind am 08.01.15 mit dem 14. Runden Tisch ins neue Jahr gestartet und der nächste lässt nicht lange auf sich warten und findet am 22.01.15 statt.


    Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns auch für den nächsten Runden Tisch wieder fleißig mitteilt, wie Eure Meinung zu den beiden Themen für den nächsten Termin aussieht. Uns interessieren dabei die postiven Rückmeldungen ebenso wie die negative Kritik. Gebt uns gerne auch Beispiele an, wenn Ihr der Meinung seid, dass wir Euren Kritikpunkt so besser nachvollziehen und verstehen können. Postet bitte alles, was Euch zur Thematik einfällt und wichtig erscheint, auch dann, wenn ein anderer Nutzer diesen Punkt möglicherweise schon erwähnt hat!


    Die zweite Staffel der „Lebendigen Welt” neigt sich dem Ende zu, wie der Titel der achten Episode „Kein Zurück” vermuten lässt, und Ihr werdet bestimmt einiges an Feedback dazu liefern. Wie immer haben wir versucht ein paar Oberpunkte vorzubereiten.
    Das zweite Thema befasst sich mit der Ökonomie in Guild Wars 2. Dies, so denken wir, ist ein relativ komplexes Thema und daher haben wir auch hier ein paar Oberpunkte für Euch zusammengestellt.



    Lebendige Welt – Episode 8 – „Kein zurück” -
    Achtung folgende Beiträge können Spoiler zu der aktuellen Episode enthalten.

    • Gestaltung der Umgebung/Mechaniken/Gegner
    • Erfolge
    • Storytelling/Geschichte
    • Sonstiges


    Ökonomie/Wirtschaft in Guild Wars 2

    • Handelssystem
    • Auswirkung von Drops auf die Ökonomie
    • Inflation/Währungen
    • Sonstiges


    Wir freuen uns über Euer Feedback.
    Zur Erleichterung unseres Arbeitsaufwands wird nur das Feedback, welches bis zum 17.01.15 eingereicht wird, berücksichtigt. Wir bitten daher um Euer Verständnis.

  • Lebendige Welt – Episode 8 – „Kein zurück”

    Gestaltung der Umgebung:


    Arkana Obskura:
    Gut gelungen, und dank Turai Ossa mal wieder eine Erinnerung an das einzig wahre Guild Wars, und damit ist nicht GW2 gemeint.


    Angriff auf den Pakt:
    Recht eintönig, und nichts anderes als ein normales Wüstenevent, nur eben solo.


    Mysteriöse Höhle:
    Hübsch gestaltet, und eine würdige Umgebung für das Ende der LS 2.


    Mechaniken/Gegner:
    Der Kampf mit dem Schatten des Drachen war spassig, wenn auch zu leicht.
    Was mich pers. gestört hat, dass man das arme Vieh als es schon röchelnd im Dreck lag, noch extra 'finishen' musste.
    Das erinnerte mich stark an den Kampf mit Zhaitan, der am Ende ebenfalls wie eine hilflose, lebendige Pinjata abgeschlachtet wurde.


    Marionette 2.0 in der Wüste ist Version 1.0 zwar sehr ähnlich, aber wenn man zufällig in der Gegend ist kann man sich das geben.


    Erfolge:
    Keine Ahnung, da mich Erfolge und AP nicht interessieren.


    Storytelling/Geschichte:
    Wie gehabt durchwachsen. Die Bibliothek war klasse, und der Rest eher ...


    Sonstiges:
    Dann hoffe ich mal, dass wir den Sylvari in nächster Zeit aufs Blätterdach steigen. 4 Fässer Agent-Orange sind schon geordert.
    (Hab ich schon erwähnt, dass sich auf meinen Accounts kein einziger Sylvari befindet?) :evil:



    Ökonomie/Wirtschaft in Guild Wars 2


    Handelssystem:
    Als bekennender Trader, Hüter von Onkel Dagoberts Geldspeicher und Goldstreichler in Fort Knox eigentlich mein Lieblingsthema, und der einzige Grund warum ich noch ein wenig Zeit in GW2 verbringe. Das Handelssystem ist so vermurkst, dass ich Bände damit füllen könnte, also konzentriere ich mich nur auf 2 Punkte.


    P2P Trade: Warum kann ich nicht direkt mit Leuten handeln? Ihr habt schon einige Sachen, wie z.B. die Loginbelohnungen bei LotRO geklaut, warum mopst ihr nicht auch deren Option dass man Gegenstände per Nachnahme an Mitspieler schicken kann? Die in meinen Augen eh sinnlosen 15% AH-Gebühren kann man locker mit einbauen.
    Zusätzlich zum Nachnahmesystem ein direktes Handelsfenster wie wir es in GW1 hatten, meinetwegen auch hier wieder mit den 15% Strafzoll.


    Marktmanipulation: John Smith, falls er noch Chefökonom ist, gibt sich zwar redlich Mühe die Ökonomie in Schuss zu halten, aber gegen Ingame-Wale die fröhlich den Markt manipulieren, und Leute die z.B. Pre's auf Ebay verhökern wird anscheinend nichts unternommen.
    Skin-, Pre-, und Exo-Markt sind in Händen der Manipulatoren, und da sollte man vielleicht mal ein Auge drauf halten das die Preise nicht ganz in den Wahnsinn schiessen.


    Auswirkung von Drops auf die Ökonomie:
    Drops? Welche Drops? ... Weiß, blau, grün? ... Die paar T6 die mal droppen? Und dann war da noch der Casual dem Dusk droppte, der aber in seinem Leben noch niemals 70g hatte um das Ding ins AH zu stellen. :D Der Markt, zumindest was T5/T6 betrifft wird von Anet gut reguliert. Gibt es zu wenig von dem Krempel wird die Droprate eben hochgesetzt.
    Gutes Beispiel: CS Farm gibt an Wochentagen weniger T6 als an Wochenenden, wenn Anet's Lieblingskundschaft in Form der Casuals auftaucht.
    Kurzum: Anet kontrolliert die Ökonomie zumindest im Mats Bereich, sonstiges s.o. unter Marktmanipulation.


    Inflation/Währungen:
    1k Gems für z.Z. 144g mag für den Veteranen/Trader/Dauerzocker ein müder Griff in die Portokasse bedeuten, für den Casual aber schon eine Menge Holz.
    Aber es passt ja in Anets Konzept, dass die Leutchen sich die Gems für harte € kaufen sollen, anstatt das sauer erfarmte G zu tauschen.
    Und wer es wirklich möchte, dem sind die ~200€ im Gemtausch für einen Pre doch nicht zu schade ... (Muss ich doch jetzt nicht extra als Ironie kennzeichnen, oder?)
    Dann nochmal 150€ dazu für die Mats, und schon rennt man mit einem Legendary durch die Gegend.
    Ob, und wie lange die Leute die Inflation mitmachen wird die Zeit zeigen.
    Ich pers. habe einmalig 20€ zum Headstart für 2 Slots getauscht, und mehr habe und werde ich in dieses System nicht investieren.


    Währungen: Ich würde mich freuen, wenn es mal neue Tauschgegenstände für Karma und WvW Marken geben würde.


    Sonstiges
    Möchte ich eigentlich nur mit Anets 'nettem' Satz beenden, 'und denkt daran, dass ihr Gems in Gold tauschen könnt ......'

    Ihr werdet in GW2 alles wiederfinden was ihr an GW1 geliebt habt. .... Sie haben gelogen!

    (Teil)Inaktiv und Spaß daran.


  • Ich stimme Koosun voll zu.
    Es ist zwar schön, dass man dazu seine Meinung sagen kann, aber ändern wird sich nichts. Falls Ramon Domke davon irgendetwas weitergibt, werden die nur lachen und weiter sinnlosen Pve-Content und Shopitems raushauen. Es läuft für Anet mit der Schiene einfach zu gut.


    Mal wieder Sonstiges, ich zitiere mich aus den letzten Tischen.
    - eine Möglichkeit zur Speicherung der Skillung fehlt noch
    - Wenn ich eine Waffe habe, bei der ich die Stats wechseln kann, sollte man auch gekaufte und angelegte Sigile wechseln können. Mit wechselnder Skillung wechseln fast immer zwangsweise die Sigile, welche dann erneut gekauft werden müssen.
    - es wäre schön, wenn es eine Möglichkeit gäbe über Karma, oder WvW-Marken gekaufte Sachen zu zerlegen. Mir geht es darum, dass die Rune wieder rauskommt, nicht um Ecken (Man könnte es ja so implementieren, dass nur die Rune rausfällt.) Ich weiß, dass es dieses Entferungsdinger gibt. Diese sind allein dazu da, um Geld aus dem Spiel, oder den Taschen der Spieler zu ziehen. Für den Preis von einem Teil kann man sich fast alle angelegten Runen neu kaufen.
    - Sinnvolle Items für Karma wären auch mal ne Idee

  • Lebendige Welt – Episode 8 – „Kein zurück”

    Gestaltung der Umgebung:


    Arkana Obskura:
    Eternal Blade Hype! Ansonsten kennt man den Ort ja mittlerweile. ^^


    Angriff auf den Pakt:
    Paktlager...und der langweiligste Part.


    Mysteriöse Höhle:
    Ganz hübsch gemacht. Würde mich freuen, wenn es in späteren Gebieten mehr so wow-Effekte geben würde. Naja das war jetzt übertrieben, aber man darf zumindest in Solo/Kleingruppen - Instanzen öfters mal den Pinsel schwingen lassen.


    Mechaniken/Gegner:
    Arkana Obskura: Fand die "Geisterwaffen?" oft gar nicht so leicht (je nach Klasse), von daher großes Plus. Das Defevent war leider sehr öde.
    Angriff auf den Pakt: Sehr langweilig. Warum werden die Türme auf einmal zerstört, auch wenn kein Viech darauf schießt?
    Mysteriöse Höhle: Wenn man es gleich checkt, auch nicht sonderlich schwer. Ansonsten Gegner/Mechanik gut gemacht.


    Erfolge:
    Noch nicht gemacht...


    Storytelling/Geschichte:
    Geschichte bzw. Geschichtsentwicklung genau mein Geschmack. Die Erzählweise leider nicht so.


    Sonstiges:
    Wieder nur sehr kurz...
    Story-Bosskämpfe mehr in Richtung God of War/Darksiders etc. wäre der Wahnsinn.
    Am Storytelling noch bischen arbeiten.



    Ökonomie/Wirtschaft in Guild Wars 2


    Handelssystem:
    Die 15% Gebühren sind nur da als Goldsink. Je mehr traden, desto weniger Gold ist eigentlich im Umlauf.


    Skin-, Pre-, und Exo-Markt sind in Händen der Manipulatoren, und da sollte man vielleicht mal ein Auge drauf halten das die Preise nicht ganz in den Wahnsinn schiessen.

    Nun das können sie ganz einfach ändern, wenn sie wollten...einfach irgendeine Möglichkeit einbauen, z.B. alle Schwarzlöwenskins für 1-2 Tickets anbieten dauerhaft.




    Auswirkung von Drops auf die Ökonomie:
    Wie Koosun schon gesagt hat, Kleinkram kann Anet gut regeln (dieser neue Gegner droppt nur diese Items etc.). Aber was Exos/Pres betrifft, hat man in der mystischen Schmiede wahrscheinlich mehr Glück.


    Inflation/Währungen:
    Finde den Unterschied zwischen Gems mit Echtgeld oder Gold zu kaufen zu groß. D.h. Kleidungskins kosten 800 Gems. Das sind 10 verdammte Euros (viel zu überteuert). Auf der anderen Seite mit 115 Gold relativ gut bemessen mMn. Auf andere komische Preisfestlegungen geh ich jetzt mal nicht ein.
    Man sollte mit Echtgeld viel mehr Gems bekommen imo.


    Andere Währungen:
    Karma kann man relativ gut investieren (meistens zu Gold).
    WvW-Marken leider kaum.
    Neue Währungen in die Börse oder Bank.

  • @basteln
    Es ist nicht noetig, deine Sachen von den letzten RT immer wieder zu zitieren. Sie wurden aufgenommen und sind nicht vergessen gegangen, aber RT findet nun mal zu den festgesetzten Themen statt. :)


    Okay, ich war mir nicht sicher. Habe es in den Mitschnitten nicht gehört, von daher...
    Diese Sachen sind wirklich nicht schwer zu realisieren, grade wenn Anet Kapazitäten hat bestehende gute Systeme (Daily) zu ändern.


  • Ökonomie/Wirtschaft in Guild Wars 2

    • Auswirkung von Drops auf die Ökonomie


    mein indirektes feedback ist eine frage, die sich jeder dev der mit der ökonomie in gw2 auseinander setzt stellen sollte: wie kann es sein, das ich nach 10 minuten BRAIN-AFK farmen direkt 15 goldies im inventar habe plus weitere t5 und t6 mats etc, wenn man dann aber anspruchsvollen (oder anspruchsvolleren, wie ihr wollt) content bestreitet (dungeons / high level fraktale / pvp auf einem gewissen niveau / openworld bosse wie der wurm) braucht man stunden lang und bekommt am ende mehr oder weniger einen arschtritt wenn man das mit den drops beim brain-afk farmen vergleicht.


    openworld rumgezerge wird viel zu gut belohnt, dafür das man meistens gar nichts macht, ausser z.b. per lfg-tool die nächste 90% silberwüste zu finden...oder andere spieler auf der karte anmotzt das sie gefälligst ein event scheitern lassen sollen damit man ordentlich farmen kann (mache da zwar nie mit, aber wenn man vor arah steht bekommt man dass dann doch schon öfters mal zu lesen im kartenchat).


    es sollte einen gewissen grad an belohnung geben und leute die nur in der open-world spielen sollten nicht benachteiligt sein weil sie evtl. gar nichts anderes können...trotzdem sollte man das ganze etwas in relation setzen.


    seltene drops a la ätherpath in allen dungeons wäre ein anfang. evtl. auch im pvp, wobei ich da schon mehr asc. gear aus den rank truhen gezogen hab als aus allen fraktalen die ich je gelaufen bin. wurm und tequatl haben ja schon ihre belohnungen...die man aber auch evtl. mal wieder updaten könnte. aber immerhin gibts da was.

    the sky is the sky wherever you go...
    ...people are people.


  • Lebendige Welt – Episode 8 – „Kein zurück”
    Gestaltung der Umgebung/Mechaniken/Gegner:
    Der Paktangriff erinnert mich eher an die Klaueninsel und ist für den Beginn des Angriffs gar nicht so übel, nur sollte man mit den Mordrem-Wölfen langsam in Solo-Instanzen vorsichtiger umgehen, denn bei 15+ Mordrem-Wölfen vom Nordtor kann man nicht viel machen. Der erst dunkle Durchgang und dann die Höhle hat mir sehr gefallen.


    Storytelling/Geschichte
    Arkana Obscura war eher langweilig von der Story her. Das Ritual wirkte stark aufgesetzt in der Bibliothek. KA die letzte Erinnerung war zwar vom Inhalt interessant, aber die Spannung ist komplett abgesackt. Gekonnte Werbung für die PAX, dafür hat Ramon sicher 1-2 nervige Fragen über das "Herz der Dornen" bei RT verdient :D


    Sonstiges:
    Generell finde ich die Rückkehr der Marionette gut, obwohl bei dem neuen Boss mir i-wie der Zusammenhang fehlt, warum der "eigentliche" Boss schaden bekommt, wenn man ein paar Champions tötet, denn bei der Def sind teilweise 5 Champion gleichzeitig gespawnt. Passt aber gut in den Farmtrain in der Silberwüste.


    Ökonomie/Wirtschaft in Guild Wars 2
    Handelssystem:
    Die Verkaufssperre ist viel zu früh. Ich sammel eher erstmal Zeug und verkaufe, wenn ich Zeit habe alles aufeinmal und dann nervt die Verkaufssperre nach 60% der Items extrem...


    Auswirkungen auf die Ökonomie:
    Bei den Items, die man auch über die mystische Schmiede durch Zufall bekommen kann, hat auf jeden Fal die Schmiede größere Auswirkungen als i-welche Drops. Ansonsten merkt hängen die Auswirkungen an der Seltenheit der Items. Giftbeutel sind beispielsweise nach der Silberwüste wieder vom Preis relativ zu den anderen T6-Mats gesunken.


    Inflation/Währungen:
    Gem-Shop-Items werden bei den Wechselkursen zum Luxus-Item. Egal, ob € => Gem oder Gold => Gem. Aber wenigstens Luxusitem, die auch nur luxus sind und nicht essentiell. Ansonsten sollte die Nachfrage an Pres der entscheidenere Punkt bei den Preisen sein, wobei die Schmerzgrenzen langsam deutlich überschritten sind bei vielen.


    Sonstiges:
    Die Geldbörse sollte dynamischer gestaltet werden, so dass neue Währungen direkt in diese eingebaut werden können, wie Geoden und Banditenmarken. Wie sowas aussehen kann, kann man auf jeden Desktop selber simulieren :P

  • Lebendige Welt – Episode 8 – „Kein zurück”


    Gestaltung
    Arkana Obskura:
    Ganz nett gemacht.


    Angriff auf den Pakt:
    Als Mission nichts Besonderes. Aus Sicht der Nachvollziehbarkeit wie es zu dieser Mission und dem Verlauf kommt, ist das mehr als miserabel. So inkompetent kann der Pakt doch nicht sein, wie er dargestellt wird.


    Mysteriöse Höhle:
    Die Höhle sieht sehr schön aus. Auch der Teil mit der Dunkelheit ist gut angekommen, wobei man hier noch etwas mehr Spannung/Überraschungsmomente hätte nutzen können. Das extra



    Mechaniken/Gegner
    Story:
    Nennenswert ist hier nur der Schatten des Drachen und für mich war der Kampf einfach nur grottenschlecht. Zum einen haben wir da die nervige Kamera(GW2 ist einfach nicht für Kämpfe in eingeschränkten Bereichen gemacht), die Unterbrechenden Sequenzen mit dem Drachen und zum guter Letzt der Verlauf des eigentlichen Kampfes. Der Kampf hat grob betrachtet 3 Phasen. Die erste mi den Ranken ist noch ganz ok aber eher Standard. Phase 2 ist einfach nur rumrennen, keine echte Strategie, Ausrüstung und Kampffertigkeiten völlig ohne Bedeutung(außer Stabilität), der Spieler hat null echten Einfluss auf den Fluss des Kampfes. Ich möchte hier einen rpg-würdigen Kampf und kein Jump&Run Phase 3 ist dann einfach am Rand stehen und brain-afk draufkloppen.


    Silberwüste:
    Ich bin mir nicht sicher was ich von halten soll. Klar wurde deutlich nach „so etwas wie die Marionette“ gerufen aber andererseits find ich es ein deutliches Zeichen von Mangel an Einfallsreichtum wenn das jetzt genau so kommt. Naja für die Silberwüsten-Zergs ist es dann auch ok, auf einen richtigen Weltboss warten wir dann weiter.



    Erfolge
    Für die Sammlung der Rüstungsteile wieder Pflicht und wieder mehr lästig als interessant gestaltet.



    Storytelling/Geschichte
    Insgesamt hat es den Eindruck als wäre das Konzept vom Praktikanten geschrieben und nicht einer hat mal drüber gelesen und paar Sachen hinterfragt. Das Problem ist aber weitreichender als nur die Episode, vielmehr zieht sich das durch die ganze Season. Lediglich einige Unterabschnitte sind ok bis gut(Bibliothek).




    Ökonomie/Wirtschaft in Guild Wars 2


    Handelssystem
    Ausführlich betrachtet könnte man hier ganze Seiten füllen, so dass ich hier stark kürze. Ich sehe das Handelssystem eher gemischt. Es hat für mich einige grobe Fehler:
    1 – Globalisierung ohne Transport/Logistik-Mechanismen(weltweites AH, Marktmanipulation ohne Konsequenzen für den Manipulator).
    2 – Kaufgebote ohne Gebühr(im RL muss der Makler in der Regel doch auch von dem bezahlt werden der ihn beauftragt).
    3 – Für das Handelssystem ein katastrophales Crafting- und Belohnungssystem.



    Auswirkung von Drops auf die Ökonomie
    Der Punkt müsste von der Seite des Fragestellers ausgearbeitet werden. Natürlich haben Drops eine direkte Auswirkung auf den Markt. Verdopplung der Droprate bei T6-Mats würde eine Reduktion der Preise als direkte Folge haben(siehe Seide, siehe Event-Zahlungsmittel, Schneeflocken). Aber das wollt ihr sicherlich nicht von uns lesen…
    Wenn ihr eine Antwort auf die Frage wollt wie sich ANet dabei schlägt die Ökonomie stabil zu halten, dann ist das weitgehend gut mit regelmäßigem kläglichen Versagen bei einzelnen Gegenständen(z.Bsp. bei der Einführung der Sammlungen, bei der Änderung der Mini’s und Farben).



    Inflation/Währungen
    Hier gibt es zwei wesentliche Aspekte. Grundsätzlich ist die Inflation ok. Problem ist aber das aufgrund der Probleme hinter dem Handelssystem selbst, die Inflation nicht gleichmäßig(nur wenige Items und Gems die extrem gestiegen sind während normale Produkte eher noch eine Deflation erleben) ist und dadurch massive negative Effekte zeigen.



    Sonstiges
    ANet hat ein System geschaffen bei dem fast nur zwei Extreme gibt: sehr wertvolle Gegenstände und wertlosen Müll. Teilprobleme dabei sind für mich, die Accountbindung vieler Dinge sowie das Craftingsystem. Ein System bei dem Zwischen- und Endprodukte weitgehend weniger Wert besitzen als die Ausgangsmaterialien ist einfach schlecht(wobei das wieder ein paar Seiten wären was da alles schief läuft). Ein anderes Thema ist die zu große Bedeutung von einzelnen Gegenständen bei denen RNG eine zu extreme Rolle spielt.

    “I do not suffer from insanity, I enjoy every minute of it.”

  • Storytelling
    -toller abschluss mit sylvaris als drachendienern, endlich ein guter legitimer grund trehearn zu töten XD


    Sonstiges


    -brustrüstung vom carapax-set nicht über banditenwappen erhältlich,=doof da das ganze stumpfsinnige gegrindet zur vorbereitung des bosses nicht grade dazu motiviert das öffters zu machen


    Ökonomie
    -größere ausrüstungsauswahl bei händlern im wvw für ehrenmarken (rückenteile, buffood)

  • Story
    -Kurz & ich habe nichts anderes erwartet.
    -Ein
    schwätzchen mit den Lebenden Steinhaufen, ein Wüstenbassis gemetzel in
    den wir als sieger herfohrgehen und das ohne uns
    ja niemals möglich gewäsen wäre.....oh ja und dan war ja noch die Jagt nach der Silvari mit
    den Drachen am ende.
    - Nichts anderes habe ich erwartet.


    Openworld
    -Das die schlacht in der Wüßte weiter geht hatte ich erhoft und es ist auch genau so gekommen.
    -Warum wurde der Taucher-Ervolg erst jetzt intiplimentiert?


    Ökonomie
    Ich werde hier nur eine oder zwei sache ansprechen


    1.
    Jede Firma ist gezwungen um nicht ins Nirvana zuverschwinden GELD zu erwirtschaften.
    Das wir Spieler nicht alles was wir möchten umgesetzt wird sollte Jeden bewust sein.
    A-Net bzw die Leute hinter Guild Wars haben auch ihre eigenvorstellungen was
    mit der Living Story kommt und was sie ist.
    Eine Story die immer weiter geht(es sei den die Firma geht Bankrot) und die gesamte Welt beeinflust.
    Progamieren ist kein Tooasbrot schmieren es ist was sehr komplexes, ich kann es nicht
    und jeder der meint das dies oder jenes Leicht zu Programieren sein sollte, sollte es doch mal selber probieren.


    Den kurs für Euro->Gems finde ich persönlich inordnung
    Den Kurs von Gold->Gems bestimmt unser handeln. Die nachfrage regelt den Preiß.


    2.
    Crafting system ist gelinde gesagt nicht gut.
    Im RL ist jeder gegenstand Teurer als das Rohmaterial da man nicht alles selber machen kann.
    In GW2 jedoch ist das anderst und warum?
    Ganzeinfach, jeder Kann alles selber herstellen und die hergestelten sachen sind kein
    (Must ich haben) Item.
    Den man kann auf andere wege an Ähnliche Items kommen ohne dafür viel zeit beim Farmen oder Gold im Handelsposten auszugeben.
    Was die sache mit den Lägenderen Items angeht dazu gehören auch die so
    genanten Pre-Corser.
    Es sollte eine Langzeit beschäftigung sein und
    nicht etwas was man in 5h einfach mal so hat.
    Zum tehma Drops.....
    Dropglücksgame, wer was besonderes bekommt sollte sich freuen.
    Ich wunder mich immer wieder wen eine Spinne Gorßschwerte mir gibt und seit
    froh das jeder seinen eigenen Loot hat.


    Sonstiges
    Ich meine es schon mal erwähnt zu haben.
    Die ganzen marken & Währungen
    könnte man doch mal Kombinieren bei bestimmten NPC's das man sich drt
    was schönes oder sogar was nützliches Kaufen könnte.
    Die Kultur Rüstungen könnten auch mal erweitert werden und bitte nicht ein modell
    für alle.
    Das gibt es schon im Handelsposten genügend für.


    Ein
    neuer WORLDBOSS der den namen auch verdient wäre nicht schlecht. von mir
    aus auch schwerer bzw komplexer als Dreifach Ärger. <-Keine
    Discusion, ich habe noch keine nicht orga Map gesehen die den gelegt hat.


    MfG
    Raufi

  • Moin,
    man hätte die ganze Silberwüste in 2 Veröffentlichungen packen sollen, dann wäre auch genug Inhalt da gewehsen. So war die Story ok, aber zu kurz, der neue Boss geht so, hätte etwas knackiger sein können, bisher jedes Mal geschafft. Blöd ist das man die Carapax-Kisten nicht gegen andere Sachen tauschen kann, z.B. Schuhe gegen Handschuhe für 300 Wappen + 1 Gold. Die Aufgestiegen Schmuckteile sind nur zu bekommen, wenn man die Erfolge macht, dass ist für viele extrem doof. Man kann nur 2 Schmuckteile kaufen, wäre besser sie alle kaufbar zu machen. Die Höhle war nett gemacht, der Boss hat generft zumindest mich, die Geschichte der Sylvari ist fein.


    So mehr möchte ich nicht dazu schreiben, da mich jeder weitere Patch mehr von Spiel entfernt, was ich schade finde. Viele Sachen bekommt man vorgeschrieben, oder kosten Geld. Die Luft aus dem Spiel ist schneller draussen, als ArenaNet dafür sorgen kann, dass ordentlich was nachkommt. Bin gespannt auf den 24.01., kommt was anständiges, oder wieder nur lauwarme Luft.


    Liebe Grüße
    Carsten ;) "Die Traumtänzer"
    shareya2_kleiner.png