Guild Wars 2: Silberwüste Guide

  • Vorwort:
    Liebe Guild Wars 2 Community,
    da sowohl in unserer Gilde, sowie in den Community-Events stets haufenweise Fragen auftauchen, welche sich auf das Thema des Farmens in der Silberwüste beziehen,
    habe ich mich dazu entschieden mein Wissen über die mit der "Living World 2" hinzugefügten Karte zu teilen. Im Internet konnte ich keinen Guide oder eine Übersicht finden, welche(r) die gesamte Breite der Silberwüste deckt, was den Anstoß für diesen Post bildete.
    Ich hoffe, dass ich hiermit alle noch offenen Fragen beantworten, sowie es übersichtlich gestalten kann.
    Hinzufügen möchte ich noch, dass ich mich vorerst nicht auf die "Entlegene Silberwüste" beziehen werde - dazu wird je nach Feedback ein seperater Post gemacht.
    Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen! Ob nun als kritischer Kommentar oder ein "Like" bei den posts. Alles zeigt mir ob ich die Arbeit gut mache, oder noch Verbesserung vorgenommen werden müssen. Schließlich ist der Guide ja nicht für mich, sondern für euch.


    Vielen Dank dafür, dass ihr euch die Zeit nehmt um einen Blick hinein zu werfen.


    P.s.: Sollten Grammatik- oder Rechtschreibfehler auftauchen, so weist mich bitte darauf hin.


    Übersicht - Per Klick zum Thema:
    1. Aufbau der Karte
    2. Event-Kette
    2.1 Festungen
    2.2 Dolykas
    2.3 Zufällige Events
    3. Meta Events
    3.1 Sichere Stellung
    3.2 Die Bresche
    3.3 Mordrem Rankenzorn
    3.4 Auszeit
    4. Chestfarm
    5. Die Silberwüste - Kurzform


    1. Aufbau der Karte
    MVmLiFH.jpg
    Während der Spieler im Osten an der Wegmarke "Lager der Standhaftigkeit, [&BH8HAAA=]" spawnt, bilden 4 Festungen den Kern der Karte.
    Wie im Bild 1 eingezeichnet, lassen sich diese in verschiedene Farben der repräsentativen "Commander-Farben" einteilen:

    • Rotstein-Bastion (Rot)
    • Bernstein-Wanderdüne (Gelb)
    • Blaue Oase (Blau)
    • Indigo-Höhle (Lila)

    Diese Festungen werden von jeweils 1-2 Lastochsen/Dolyaks mit Nachschub versorgt (die Wege sind ebenfalls auf der Karte eingezeichnet).
    Mordrem-Rankenzorn_Karte.jpg
    Im Westen der Karte befindet sich der Boss der Karte "Mordrem-Rankenzorn", welcher über 3 unterschiedliche Wege/Lanes zu erreichen ist, nachdem eine Event-Kette
    abgeschlossen wurde - dazu jedoch später mehr.


    Im südlichen Teil befindet sich das Labyrinth, welches über die Wegmarke "Verborgene Tiefen" erreichbar ist. Um zu dieser zu gelangen, muss man durch einen stets
    geöffneten Skritt-Tunnel gelangen, welcher sich am Fuße einer kleinen Klippe nördlich der Wegmarke befindet. Folgendes Bild soll dies veranschaulichen:



    2.1 Event-Kette: Festungen

    Geht man von einer frischen Karte aus, auf welcher bisher keine Veränderungen vorgenommen wurden, so befinden sich alle 4 Festungen in der Kontrolle der Mordrem.
    Diese gilt es in folgenden Events einzunehmen:

    Diese Events sind bei allen Festungen identisch aufgebaut: Ein mit einem Schutzschild versehener Rankenkrabbler befindet sich in der Mitte der Festung, welcher eine giftige Aura ausstrahlt,
    die jeden Spieler einen leichten Vergiftungs-Debuff verleiht, welcher nicht entfernt werden kann. Des Weiteren befinden sich mehrere Mordrem in der Umgebung, welche vollständig vernichtet werden müssen, um das Schutzschild des Rankenkrabblers zu entfernen. Sobald dies geschehen ist, besteht die Möglichkeit diesen zu zerstören, und damit die Festung unter die Kontrolle des Pakts zu bringen.
    Das erfolgreiche Abschließen dieses Events bildet die Grundvorraussetzung für die weiteren Events in der Kette.


    In regelmäßigen Abständen werden die Festungen des Pakts von Mordrem-Invasionen heimgesucht, welche es zum Einen zurückzuschlagen gilt, und zum Anderen den Spielern die Aufgabe aufträgt, auf den Kommandeur des Pakts in der Festung aufzupassen. Sollte dieser sterben und binnen 1:30Minuten wiederbelebt werden, zieht sich der Pakt zurück und ihr verliert die Kontrolle über diese Festung. Die beste Taktik um die Mordrem erfolgreich zurück zu schlagen besteht darin, die Öltöpfe, Pfeilwagen und Kanonen der Festung zu besetzen, und diese geschickt gegen die Mordrem einzusetzen.
    Die höchste Priorität haben die Rankenkrabbler, welche es so schnell wie möglich zu besiegen gilt. Nicht ihr Gift bildet das Problem, sondern Rankenkrabbler spawnen kleinere Ranken in die Festung hinein, welche massiven Schaden anrichten können, sollten sie nicht rechtzeitig besiegt werden.


    Jede Festung besitzt außerdem auch noch Signalfeuer, welche mit Signalfackeln aus der Festung angezündet werden können. Sie lösen ein Bombardement des Pakts aus, welches das gesamte gebiet außerhalb der Festung trifft und großen Schaden anrichten kann. Nach jeweils 1 Minute kann das Feuer erneut erzündet werden.

    Sollten bei der Verteidigung dieser Festungen eine oder mehrere Mauern durch Mordrem zerstört werden, so erscheint ein weiteres Event, welches sich mit der Reparatur dieser beschäftigt. Auch in diesem Fall sind die Events bei jeder Festung identisch: Ein Versorgungsoffizier tritt nach erfolgreichem Abschluss der Verteidigung der Festung aus dieser heraus, und möchte mit 25 Trümmern versorgt werden, welche sich in der Umgebung verteilt auf dem Boden befinden. Einige Mordrem werden spawnen, welche euch während des Sammelns angreifen werden - im Allgemeinen stellen diese aber keine Gefahr dar. Hier die Auflistung der Events:

  • 2.2 Event-Kette: Dolyaks
    Dolyaks oder Lastochsen sind essenziell für eine erfolgreiche Verteidigung. Sie unterteilen sich in 4 verschiedene Kategorien, welche sich nur in der Farbe ihrer Ziel-Festung unterscheiden. Bevor wir jedoch weiter ins Detail gehen, müssen wir begreifen wie diese Dolyaks spawnen. Jeder Lastochse kann nur seine Reise durch die Mordrem verseuchte Silberwüste starten, wenn sich seine repräsentative Festung in der Hand des Pakts befindet. Jeder Dolyak hat einen festen Weg, den dieser (genau wie im WvW) abläuft. In der folgenden Karte habe ich erneut die Wege aufgezeichnet, jedoch mit minimalen Änderungen:
    afT2XIn.jpg
    Solltet ihr vorhin aufgepasst haben, sollten euch die eingezeichneten Wege bekannt vorkommen. Die Neuerung stellen die eingezeichneten Blitze dar.
    Das ein Dolyak nicht einfach ohne Eskorte die Silberwüste von "A nach B" durchqueren kann, liegt an den Angriffen die auf es von den Mordrem durchgeführt werden.
    Jeder Lastochse wird 3 Mal von Mordrem angegriffen und kann währenddessen sich nicht bewegen. Diese Orte dieser 3 Angriffe habe ich für jedes Dolyak auf der Karte in Form von Blitzen eingetragen. Stirbt ein Dolyak durch einen dieser Angriffe, so hat man erneut 1 Minute Zeit um diesen wiederzubeleben, sonst gilt das Event als gescheitert, und es beginnt von vorne.


    Folgende Events stellen die Eskorte dieser Dolykas dar:

    Wie zuvor angesprochen liefert das Dolyak Upgrades, welche die Festungen unterstützen. Diese Upgrades beinhalten auf der ersten Stufe Ölfässer, die oberhalb jedes Festungstors angebracht sind, sowie Pfeilwagen und Kanonen auf den kommenden Stufen. Gelingt es den Spielern nicht die Mordrem Invasionen auf die Festungen (wie hier beschrieben) zu verdrängen, so verliert man zum Einen die Festung an die Mordrem, und startet zum Anderen bei einer erneuten Einnahme wieder bei der Versorgungsstufe 1 von 3.


    2.3 Zufällige Events
    Solltet ihr in den Tiefen der Silberwüste einmal einen Spaziergang machen, und davon ausgehen, dass euch abseits der großen Event-Kette nichts passieren kann, habt ihr euch gewaltig geschnitten. Zusätzlich zu den regelmäßigen Mordrem Invasionen können weitere Mordrem-Veteranen spawnen, welche gleich ihr eigenes Event mit sich bringen. Diese gilt es erneut zu meistern, um zusätzliche Beute im wahrsten Sinne abzustauben.

    Auch die Skritt gilt es dieses Mal wieder um ihr "Glänziges" zu bringen. Haltet ihr die Augen bei euren Wanderungen offen, so könnt ihr eine Truhe finden, welche zufällig auf der Karte spawnt. Ein Skritt wäre aber kein Skritt, wenn er nicht schon lange vor jedem Anderen den Inhalt der Truhe geplündert hätte. Beim Interagieren mit dieser springt ein Skritt heraus, der sich mit dem Schatz schleunigst aus dem Staub machen möchte. Diesen gilt es so schnell wie möglich zu töten, sowie währenddessen seine fallengelassenen Beutel zu looten. Bei erfolgreichem Event-Abschluss erhaltet ihr die Truhe des Skritt. Tipp: Verkrüppeln und Stun sind hier sehr gerne gesehen.

    Zu guter Letzt gilt es noch ein Event bei der zuvor angesprochenen Wegmarke "Verborgene Tiefen" zu meistern. Sollte diese umkämpft sein ist dies ein Indikator für folgendes Event: Ranken haben sich rund um die Wegmarke eingenistet, auf welche der NPC "Solus" scharf ist. Tötet diese um Pflanzenmaterial zu sammeln und es bei Solus abzuliefern, um euch eure Belohnung zu sichern. Sobald das Event abgeschlossen ist, wird die Wegmarke erneut freigegeben. Grundsätzlich ist es sehr gerne gesehen, wenn sich Spieler diesem Event annehmen, da es Verteidiger der Festung "Gelb" den Laufweg von der Basis im Osten zu ihrer Festung bei einem Tod deutlich verkürzt.

    Laut der Guild Wars 2 wiki lassen sich noch weitere kleine Events hinzufügen, jedoch würde ich diese als Exoten kategorisieren, da sie regulär nicht gemacht werden.
    Wer jedoch dennoch sich darüber informieren möchte, dem gebe ich hier eine Liste der noch verbliebenen Events. Falls auch nur eine Person eine Erklärung wünscht, werde ich sie gerne hier nachtragen:

  • 3. Meta Events
    X4NZqSw.jpgCbyQKdO.jpg
    GmarKNL.jpgHgUoPFf.jpg


    3.1 Meta-Events: Sichere Stellung
    Grundsätzlich bedeutet Meta-Event "Übergeordnetes Event". Es ist über einen längeren Zeitraum aktiv, und ihm sind mehrere kleinere Events oder Event-Ketten untergeordnet. Das Meta-Event "Sichere Stellung" bildet das erste der 3 Meta-Events, welche in der Silberwüste stattfinden. Events, wie das Verteidigen der 4 Festungen (Rot, Gelb, Blau, Lila), dem Begleiten der Dolyaks und das Wiederaufbauen der Mauern, finden ausschließlich hier statt. Wie auf dem Beispielbild werden bei der "sicheren Stellung" die Anzahl eingenommener Festungen, sowie die Stufe dieser angegeben. Letzeres erhöht sich durch das Eintreffen der Dolyaks, wie hier beschrieben.
    Der organge farbene Balken füllt sich mit jedem abgeschlossenen Verteidigungsevent oder Einnahme der Festungen. Das Begleiten von Dolyaks erhöht den Fortschritt nicht, wie meist angenommen.


    3.2 Meta-Events: Die Bresche
    Das zweite Meta-Event in der Kette "Die Bresche" beschäftigt sich erstmals mit Bossen, welche es zu bezwingen gilt. Ausgelöst wird es durch den erfolgreichen Abschluss von "Sichere Stellung". Mit dem Start des Events brechen die Böden in allen Festungen ein, und ein passierbarer Schlund öffnet sich, welcher zu folgenden Events leitet:

    Mordrem Hülle: Hier gilt es die kleinen Gegner von dem Champion zu trennen und Giftblasen frühzeitig zu zerstören. Da die Mordrem-Hülle durch das Töten der kleineren Gegner in seiner Umgebung geheilt wird, ist das Nutzen von AoE Fertigkeiten mit Vorbehalt zu genießen. Es bietet sich an, jemanden vorzuschicken, welcher die Adds auf sich zieht und in Kreisen diese durch den Raum - weg vom Boss - zieht. Giftblasen sollten frühzeitig zerstört werden, da der Boss durch sie geheilt wird. Grundsätzlich liegt hier der Fernkampf im Vordergrund.


    Mordrem Troll: Der in der Bernstein-Wanderdüne spawnende Boss spawnt weitere Trolle, welche mit kleinen AoE's euch das Leben schwer machen wollen. Viel ist bei diesem Champion nicht zu beachten. Vorsicht ist lediglich geboten, wenn dieser eine Kette von Gebietsfertigkeiten einsetzt, welche sich in Kreisen um ihn ziehen. Sollte er dies tun, so gilt es sich in die Zwischenräume dieser Fertigkeiten zu stellen.


    Mordrem Drescher: Der Drescher befindet sich in einem aus 4 Räumen bestehenden Komplex. Er teleportiert sich nach kurzer Zeit im Uhrzeigersinn einen Raum weiter, und ist während des Teleports nicht angreifbar. Des Weiteren nutzt er einen AoE, welcher zum Einen euch an ihn heranzieht, und zum Anderen Gift im gesamten Raum verteilt. Mesmer sind hier gerne gesehen, da sie die Projektile reflektieren können.


    Mordrem Teragreife: Die Indigo Festung (Rot) bildet die einzige, bei der gleich 2 Bosse zu besiegen sind. Die Teragreife rennen entgegengesetzt in einem kreisförmigen Raum, und schaden euch primär durch ihre Bewegungen. Sollten beide Teragreife sich treffen, so schreien sie sich gegenseitig an und verteilen massiven Schaden. Hier gilt es die Giftblasen, welche im Raum verteilt sind, anzugreifen, sodass sie sich öffnen (wichtig: nicht zerstören bevor der Teragreif darüber steht!). Sobald ein Teragreif in sie hineinläuft wird dieser bewegungsunfähig und kann besiegt werden. Das Event gilt erst als erfolgreich, wenn beide vernichtet wurden.


    Sollte es nicht geschafft werden, einen dieser Bosse zu töten, so gilt das Meta-Event zwar als gescheitert, jedoch setzt sich die Event-Kette dennoch fort. Ist dies der Fall, so werden alle Festungen mit einem großen Schleier aus starkem Gift belegt, aus welchem man schnellsmöglichst flüchten sollte.

  • 3.3 Meta-Events: Mordrem Rankenzorn
    Rankenzorn. Die finale Instanz der Silberwüste steht euch nun bevor. Doch wie gehe ich vor, und was wird von mir erwartet? Diese Fragen möchte ich in diesem Kapitel beantworten. Habt ihr das Meta-Event "Die Bresche" abgeschlossen, ob erfolgreich oder fehlgeschlagen, so könnt ihr weiter in den Kern der Silberwüste im Westen vordringen. Nach einer kurzen Auszeit von 2 Minuten landen die Pakt-Helikopter, was den Start des Events einleitet.


    Nun gilt es sich auf die verschiedenen Lanes aufzuteilen, die zum "Mordrem-Rankenzorn" führen. Dies geschieht wie folgt (das Bild dient zur Veranschaulichung):

    • Lane 1: Spieler der Festung Gelb
    • Lane 2: Spieler der Festung Lila
    • Lane 3: Spieler der Festung Blau
    • Lane 1-3: Spieler der Festung Rot

    Grundsätzlich ist es irrelevant, welche Klassen auf welcher Lane vertreten sind, mit der Ausnahme von Lane 2. Hier sind Mesmer und Wächter mit ihren Reflektionen von essentieller Bedeutung, da der Boss (insert Boss name here) erneut Gift im Raum verteilt, welche durch diese Klassen zurück geworfen werden können.
    yCVM8oc.jpg



    Sobald die Pakt-Kopter gelandet sind, beginnt der Ansturm auf Rankenzorn. Eure Aufgabe besteht darin, den jeweiligen Belagerungsträger vor Gegnern zu verteidigen,
    während dieser sich auf seinen Weg in Richtung Boss macht. Signalfeuer, wie ihr sie bereits von den einzelnen Festungen kennt, sowie stationäre Belagerungswaffen die aufgebaut werden können, unterstützen euch dabei. Unterwegs durchbricht er mehrere Rankenwände, die euch den Weg versperren. An der letzten Rankenwand angekommen, wird auch diese geöffnet und Mordrem-Rankenzorn begrüßt euch mit einem lila farbenen Laserstrahl, dem es mit Rollen auszuweichen gilt.
    In dem Raum angekommen, werdet ihr je nach Reihenfolge einen von drei verschiedenen Champions vorfinden, welche stellvertretend für Rankenzorn kämpfen. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass immer nur gegen einen Champion gleichzeitig gekämpft werden kann. Sollte sich bereits einer im Kampf befinden lässt sich die letzte Rankenwand nicht durchdringen. Folgende Events sind damit verbunden:


    Jeder der drei Bosse hat unterschiedliche Fertigkeiten, welche dafür sorgen, dass jeder Kampf anders ausgetragen werden muss. Nicht nur die Fertigkeiten ändern sich, auch die Räume variieren in ihren interagierbaren Elementen, die ihr euch zu Nutzen machen müsst, um erfolgreich zu bestehen. Im Folgenden werde ich die Bossmechaniken aller drei Champions erklären:


    Champion Mordrem-Bienenzüchter: Sobald ihr den Kampf gegen den Bienenzüchter beginnt, fängt dieser an, im Raum verteilt mit Wirbelstürmen umgebene Kreise auszulegen. Diese gilt es von Spielern mit hoher Vitalität und Zähigkeit zu betreten, um somit Bienen spawnen zu lassen, welche euch auf Schritt und Tritt folgen.
    Habt ihr erst einmal die Bienen am Hals, so begebt ihr euch zu einer von zwei Bienenwaben, welche prompt um 25% aufgebaut werden, sobald eine Biene in ihrer Umgebung ist. Dies wiederholt ihr 4 mal, bis die Wabe komplett aufgebaut ist. Nach kurzer Zeit hat der Bienenzüchter genug von eurer Vorgehensweise und läuft zu Rankenzorn, woraufhin ihr euch schleunigst hinter die schützende Wabe begeben müsst. Rankenzorn feuert erneut einen Laser durch den gesamten Raum, welcher euch tötet, solltet ihr die Wabe nicht aufgebaut haben. Tipp: Gebt euch Stabilität, um von kleinen Adds nicht durch den Raum geschleudert zu werden.


    Champion Mordrem-Zerfetzer: Der Zerfetzer ist ein Liebhaber des Giftes. Seine einzigen Fähigkeiten auf die ihr aufpassen müsst besteht darin, giftige Projektile durch den gesamten Raum zu schleudern, und den Boden mit Gift zu tränken. Die besagten Projektile sollten durch Mesmer oder Wächter reflektiert werden, um euch zu schützen. Wenn ihr euch im Raum umseht, solltet ihr "Pusteln" finden, welche bei ihrer Zerstörung in einer kleinen Umgebung einen Buff verteilen. Dieser erhöht euren Schaden signifikant und ist sehr wichtig für einen erfolgreichen Kampf. Auch der Zerfetzer hat nach kurzer Zeit die Schnauze voll, und geht nach vorne zu Rankenzorn. Ihr müsst ihm folgen, und euch in ein weißes, makiertes Feld stellen, um nicht für lange Zeit geblendet zu sein.


    Champion Mordrem-Dunkelschwinge: Die Dunkelschwinge besitzt die selben Fertigkeiten wie ein normaler Teragreif. Mittlerweile solltet ihr mit diesen lästigen Biestern Bekanntschaft gemacht haben. Grundsätzlich ist hier purer Schaden gefragt, um ihn in die Knie zu zwingen. Im Raum verteilt befinden sich Blüten, welche sich nach dem Zerstören öffnen, und somit eine kleine erhöhte Fläche bilden. Sobald die Dunkelschwinge sich zum Rankenzorn zurückzieht, müsst ihr euch auf diese begeben, da der darauf folgende AoE Rankenzorns ein One-Hit-Kill ist.


    Sobald ihr gegen einen Champion gekämpft habt, ob erfolgreich oder nicht, könnt ihr 7 Minuten lang nicht mehr die Räume der Champions betreten, da Rankenzorn euch mit einem Debuff belegt, der dies verhindert. Solltet ihr mit dem Kampf fertig sein, ist jedoch noch lange nicht alles überstanden. Die Belagerungswaffen müssen weiterhin verteidigt werden. Sollten sie 15 Mal zerstört werden, so ist das Event fehlgeschlagen, und ihr erhaltet keine Belohnung.
    Habt ihr jedoch alle 3 Champions erfolgreich besiegt, so habt ihr die Silberwüste erfolgreich abgeschlossen, und eine Kiste mit Belohnungen erwartet euch im Bossraum!

  • 3.4 Meta-Events: Auszeit
    Endlich ist es geschafft: Rankenzorn und seine Gefolgschaft wurden fürs Erste besiegt. Doch ein echter Held Tyrias ruht sich nicht aus und verschnauft.
    Stattdessen werden selbst in der "Auszeit" Events, über Events abgeschlossen. Häufig wird eine Reihe von Champions, welche sich über die Silberwüste verteilt hat, nacheinander umgelegt, um weiteren Loot zu erhalten. Hier gibt es nichts großartig zu beachten, nur sollte Rücksicht auf jeden Spieler genommen werden, indem man nur ein paar Autohits auf den jeweiligen Champion macht, damit jeder etwas vom Kuchen abbekommen kann. Folgende Karte stellt den Weg des "Champion-Trains" dar, wobei der Start im Westen, beim vernichteten Rankenzorn ist. Die eingezeichneten Blitze bilden die zu besiegenden Champions:

    4hJNlct.jpg


    Abgesehen vom Champion-Train wird das Labyrinth, welches über die im Süden gelegene Wegmarke "Verborgene Tiefen" zu erreichen ist, nach kurzer Zeit für Besucher geöffnet. Hier können "Größere Albtraum Schlüssel" bei einer Kiste in der Mitte des Labyrinths genutzt werden, sowie Fragmente des Schlüssels in kleineren Truhen, welche über das Labyrinth hinweg verstreut sind, gefunden und zu 25 zu einem vollständigen Schlüssel zusammengefügt werden. Um jedoch das von Albtraum-Hunden beschützte Gebiet zu durchqueren, müsst ihr über kleine, auf der Karte als Zahnrad makierte, Blüten laufen, welche euch zu einer unbesiegbaren Kugel über kurze Zeit verwandeln. Diese Karte zeigt die Orte aller Blüten:


    D2lI03z.jpg


    Die angesprochenen Fragmente, sind teil einer kleineren Event-Kette, welche sich mit der Anzahl geöffneter Fragmentkisten fortsetzt. Je nach Stadium (Tier 1-3) des Events, erhöht sich die Ausbeute der in der Mitte befindlichen "Größeren Albtraum-Kapsel".

  • 4. Chestfarm
    Chestfarming auf der Silberwüste wird derzeit als eine der besten Methoden zum Erwirtschaften von Gold angesehen. Hier werden mit "Banditen-Wappen" gekaufte "Banditen Dietriche" genutzt um "Verlorene Banditen-Truhen" zu öffnen, welche sich in der gesamten Silberwüste (mit Ausnahme der "Entlegenen Silberwüste") befinden. Da jedoch diese erst einmal ausgebuddelt und gefunden werden müssen, gilt es zuvor die Events der Silberwüste mehrmals zu durchlaufen, um mit einer "geringen" Chance "Silberwüsten-Schaufeln" zu finden. Ich habe mir die Zeit genommen, eine Karte anzufertigen, welche alle Banditen Truhen anzeigt, da viele Karten im Internet fehlerhaft sind, oder Truhen auslassen:
    hu0mfrk.jpg


    Der genaue Inhalt dieser Truhen ist auf der verlinkten Wiki Seite nachzulesen, jedoch bildet der Kern dieser die "Bestickten Banditen Geldbörsen", welche neben exotischen Gegenständen auch haufenweise T6 Materialien beinhalten.
    Grundsätzlich unterscheidet man hier zwischen einem unorganisierten und organisiertem Chestfarm. Diese werde ich in folgendem erklären, wobei die auf der Karte angegebene Route immer die gleiche ist.


    sYwkpa4.jpg


    Unorganisierter Chestfarm: Hier läuft ein Kommander voraus, welcher Ausschau nach Sandhaufen, mit den darunter versteckten Banditen-Truhen, hält.
    Sobald einer dieser Sandhaufen gefunden wurde, hält der Pulk um den Kommander herum an, um jemanden mit Schaufeln zu finden, der diese ausgräbt.
    Eine Runde um die gesamte Karte dauert hier je nach Geschwindigkeit um die 20 Minuten. Kommt man an einer Festung vorbei, so wird diese eingenommen, sodass die Chance auf weitere Schaufeln besteht.


    Organisierter Chestfarm: Ein organisierter Chestfarm geht strukturierter an den Run heran. Die Spieler werden in drei verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Funktionen aufgeteilt.

    • Preclear Team: Es läuft an erster Stelle vorweg, und macht es sich zur Aufgabe die Festungen vorzubearbeiten, indem sie die Ranken und Mordrem um den Rankenkrabbler herum umlegen, jedoch nicht vollständig auslöschen, damit die folgenden Gruppen mit Leichtigkeit diese einnehmen können
    • Scout und Shovel Team: Die Scouts (bestehend ausschließlich aus Dieben) sprinten vorweg, suchen die Sandhaufen und sagen den Leuten mit Schaufeln, wo sie graben sollen. Dadurch werden alle Kisten frühzeitig aufgedeckt, und müssen im Nachhinein für die nächste Gruppe nicht mehr ausgebuddelt werden
    • Kommander Team: Der Kommander, der sich mit dem größten Teil der Spieler umgibt, rennt hinter allen anderen Gruppen mit kleinem Abstand. Da alle Kisten bereits ausgebuddelt wurden, müssen diese nur noch geöffnet, sowie die Festungen an denen der Pulk vorbeikommt eingenommen werden.

    Diese Art des Farmens spart enorme Zeit ein, sodass ein perfekter Run bei 12 Minuten liegt. Pro Stunde lassen sich auf diese Weise rund 140 Geldbörsen sammeln.

  • Schlusswort
    Nach stundenlanger Arbeit bin ich nun am Ende meines Guides angekommen. Ich hoffe, dass sich zumindest der ein oder andere sich die Zeit genommen hat,
    um sich ein oder mehrere Kapitel durchzulesen. An dieser Stelle möchte ich nun euch bitten, kritische Kommentare hier zu hinterlassen, da diese mir bei zukünfitgen Guides wesentlich weiterhelfen.
    Wenn noch Fragen offen geblieben sind, so antwortet mir hier bitte, damit ich es im Nachhinein hinzufügen kann.



    Bis dahin noch einen schönen Tag,
    die Wurstfee :)

  • Hallo Wurstfee,


    ein wahnsinnig toller und sehr informativer Guide, in den Du viel Arbeit gesteckt hast. Mir persönlich fehlt darin nichts. Du hast alle wichtigen und nicht ganz so wichtigen Dinge angesprochen und hervorragend erklärt.


    Danke dafür!


    Alex


  • Danke Alex für das Feedback :) Genau das wollte ich damit erreichen, hatte sogar darüber nachgedacht Videos für die einzelnen Champions zu machen, aber das steht noch zur Debatte.


    Wirklich genialer Guide. Respekt, da hast du eine ordentliche Arbeit hingelegt! :thumbup:


    Bei maximal drei Sterne gebe ich dir fünf. :rolleyes:


    Haha, vielen lieben Dank :D Wenn ich in Zukunft weitere Guides schreiben sollte - und das plane ich definitiv - wird die Qualität beibehalten.


    <3 Boahhhh, ist das ein toller Guide geworden!!!! Ist super informativ und lässt nichts aus!!! Würde mir noch andere Guides von Dir wünschen!!! <3


    Bin echt baff!!!


    8o:thumbsup:


    Da hast du jetzt aber auch echt alles rausgeholt :D Definitiv wird es weiter welche von mir geben, da dieser ja doch wirklich gut ankommt.



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Vielen lieben Dank für die bisherigen Kommentare. Das zeigt mir wirklich, dass die Arbeit nicht umsonst war, sowie das Nachfrage für weitere in der Zukuft besteht.

  • hatte sogar darüber nachgedacht Videos für die einzelnen Champions zu machen, aber das steht noch zur Debatte.


    Hallo Alex Leon!


    Also erstmal gefällt mir dein Guide auch sehr, deshalb gabs bereits ein Like von mir. :thumbup:


    Nun aber zum Wichtigen. Solltest du dafür wirklich Videos erstellen, wäre meine Frage, ob wir die Videos auf unserem Channel hochladen könnten. Dadurch wären sie für alle Zeit gesichert und ständen der Community immer zur Verfügung. Darüber können wir uns gerne auch mal im TS unterhalten.


    Mfg Nebukko
    Projektkoordination Schaffende Medien


  • Hallo Nebukko,


    erst einmal vielen lieben Dank für das Feedback!
    Ich heiße zwar nicht Alex, sonder Leon, aber das macht ja nichts :D
    Na aber natürlich könnt ihr die Videos bei euch hochladen! Da ich keinen aktiven YouTube Kanal besitze würde mir das sogar sehr gelegen kommen.
    Falls es soweit kommen sollte, können wir uns ja nochmal kurz zusammensetzen.


    Liebe Grüße,
    die Wurstfee

  • 5. Die Silberwüste - Kurzform
    Auf Wunsch werde ich in dieser Fortsetzung die Silberwüste kurz und knackig erklären, ohne auf jeglichen Schnick-Schnack einzugehen.
    Also tief Luft holen, und los gehts:


    Die Silberwüste ist eine reine Event Map, welche mit der "Livig World 2" hinzugefügt wurde. Die Spieler absolvieren hier eine Reihe von verschiedenen Events, welche den Fortschritt auf der Karte vorantreiben. Vier verschiedene Festungen (Rot, Gelb, Blau, Lila) gilt es zu verteidigen, und mit Dolyaks zu versorgen. Ist eine gewisse Menge an Events absolviert worden, so wird das Meta-Event "Sichere Stellung" abgeschlossen, und "Die Bresche" startet.
    Hier müssen in jeder der 4 Festungen Champions besiegt werden, welche je nach Festung variieren. Sind diese vernichtet, so geht es weiter zum "Mordrem Rankenzorn".
    Nach aller "Leage of Legends" Manier kann man über 3 Lanes (Ebenen) im Westen zu diesem gelangen. Nachdem ein Belagerungsträger dieser Ebene in Richtung Rankenzorn eskortiert wurde, öffnet sich die Rankenwand und einer von 3 verschiedenen Champions muss von euch bezwungen werden. Sind alle 3 besiegt, so ist die Event-Kette abgeschlossen und Rankenzorn gilt als besiegt.


    Nun können das Labyrinth im Süden durchlaufen, in welchem ihr eure frisch erlangten "Größeren Albtraum Schlüssel" einsetzen könnt, sowie ein Champion-Train abgefarmt werden. Eure erbeuteten Banditen-Wappen solltet ihr bei Händlern gegen "Banditen-Dietriche" eintauschen, um mit "Banditen-Schaufeln" ausgegrabene "Verlorene-Banditen-Kisten" aufzuschließen. Dies erfolgt meist im großen Stil in sogenannten Chestfarms.