Beiträge von Gin

    *nervmodus an* Find ich ne geniale Idee. AAAAABER, was machst du nun wenn jetzt jemand nur den Spitznamen angibt? Bestes Beispiel was mir dafür gerade in den Sinn kommt ist Michi. Tja, was nun? Steht man wieder vor dem selben "Problem". Ist der nutzer nun männlich oder weiblich? *nervmodus aus*

    So schnell bin ich nicht genervt ...


    Die Idee ist sicher noch nicht zuende-gedacht. Früher war es leichter solche Dinge einzuführen: Da hieß es einfach "So wird's ab jetzt gemacht!" X/

    Heute gibt es mehrere "Entscheider" und Änderungen müssen besser durchdacht sein (zum Glück).


    Beim Realname könnte man ja festlegen, daß das wahre Geschlecht erkennbar sein MUSS - egal ob der Name ein Spitzname, der echte Name oder ein Pseudonym ist.


    Etwas Grundsätzliches muss man sich dabei klar machen. Es kann das Ziel sein es VIELEN Recht zu machen aber es bleibt Utopie es ALLEN Recht zu machen.

    Soll heißen: Es wird immer welche geben, die Regeln in Frage stellen oder ablehnen. Doch zu keiner Zeit gab es einen Zwang sich einer / dieser Community anzuschließen, oder? :thumbsup:

    Diese Diskussion hat mich sehr nachdenklich gestimmt.


    Um die Gründe für die Servergruppe “Blümchen” zu verstehen, müsstet Ihr erst wissen wie ich “ticke”.


    Meine Eltern haben ein Rollenbild in mir geprägt, welches untersagt Frauen zu verletzen, sie statt dessen aber zu beschützen. Bedingt dadurch, daß Männer (in der Regel) mehr Körperkraft besitzen, ist es ihre Rolle „Schwächere“ wie Kinder, ältere Menschen und auch Frauen zu beschützen, vielleicht sogar mit ihrem eigenem Leben.


    In meinem Weltbild, ist bei einer Katastrophe keine Zeit für „Selfies“ oder live-stream's um „Likes“ oder „Follower“ zu bekommen. Frauen verlassen zusammen mit Kindern und Älteren zuerst das sinkende Schiff.


    Auch wenn es heute mehr und mehr sexistisch wirkt, einer Frau die Tür aufzuhalten oder in den Mantel zu helfen und sie somit als „schwach und hilfsbedürftig zu stigmatisieren“, bin ich meinen Eltern dennoch sehr dankbar für Ihre Erziehung.


    Doch zurück zu “unserem” TS.


    Als ich auf ein solches Symbol für weibliche Nutzer des TS bestand und wir dazu ein Blümchen wählten, war mein Beweggrund dahinter sicherlich nicht das weibliche Geschlecht „bloßzustellen“ oder gar zu „brandmarken“.


    Wir starteten damals mit einem Team, welches überwiegend aus Frauen jeder Altersgruppe bestand. Ich erinnere mich noch gerne daran, wie wir zusammen ein passendes Icon aus zu suchen (Schleifchen / Blümchen oder doch ein Einhorn? ^^).


    Kleine Randnotiz:

    Es war eine Frau, die den Start des TS finanziell ermöglichte, zwei Frauen organisierten die ersten Tequatl-Raids, unter der Leitung einer Frau wurde der Dreiköpfige Wurm besiegt und es waren und sind auch heute noch weibliche Mitglieder, die sehr zuverlässig, fleißig und kreativ diese Community mit ihrer Energie und Zeit am Leben erhalten. Dafür bin ich dankbar und habe großen Respekt vor ihnen, auch wenn ich jetzt nicht jede Leistung aufgezählt habe.


    Ein Grund für die Einführung der Servergruppe “Blümchen” war daher der Wunsch, dass besonders weibliche Community-Mitglieder sich auf diesem TS wohl und sicher fühlen können.


    Ein weiterer Grund war (packt schon mal die Steine aus, um nach mir zu werfen), daß ich der Meinung bin, eine Community, in der beide Geschlechter vertreten sind, ist einfach attraktiver.

    Noch immer glaube ich, daß Frauen für ein besseres Niveau sorgen. Frauen haben die Macht das Gutes in Männern hervorzubringen, z.B. gute Manieren, einen freundlichen Umgangston. Natürlich lässt sich das heute nicht mehr verallgemeinern.


    Damit sich dieser TS von anderen abhebt, wurden damals auch die „Sternchen“ (STARS) ernannt. Ausschließlich weibliche User sollten durch ihre administrativen Aufgaben das Niveau auf dem TS prägen. Ich bilde mir ein, eine Zeit miterlebt zu haben, in der ihnen das sehr gut gelungen ist. Es gab viele Komplimente zum freundlichen Umgang auf dem gw2ts. Dank der Sternchen haben wir uns wirklich von anderen Communities positiv unterschieden.


    Und sind wir doch mal ehrlich, auch unsere männlichen User haben so viele Aufgaben und Verantwortungen übernehmen können und mussten sich nicht wirklich ausgegrenzt fühlen.


    Dennoch – die Zeiten ändern sich – aus einer kleinen Community wurde eine große Community und aus kleinen Ansprüchen wurden große.


    Wenn ich das heutige Team und seine Leitung sehe, dann erinnere ich mich an eine Lektion, die ich im Laufe meines Lebens gelernt habe: „Es gibt immer jemanden, der es besser macht und klüger ist.“


    Ich sage das in aller Aufrichtigkeit denn ich bin mir sicher, daß ihr einiges besser und klüger entschieden hättet. Mit Wraith, Didimar und dem restlichen Team, hat diese Community eine zuverlässige und professionelle Leitung.


    Mit dem Wissen, wie sehr Euch dieses Blümchen (Servergruppe) emotional und gedanklich beschäftigt, hätte ich vielleicht nach einer anderen Lösung gesucht – vielleicht aber auch nicht. :P



    Eine Alternative, die dem Grundgedanken treu bleibt, wäre zum Beispiel eine Vorgabe für den TS-Nick.


    Z.B.: Nickname | Realname | Gilde

    Gin | Markus | IN


    Sollte jemand nicht seinen tatsächlichen Namen nennen wollen, könnte er ein Pseudonym verwenden, das sein Geschlecht erkennen lässt.

    (is nur ne Idee, ihr werdet schon eine gute Lösung finden)


    Vorteile wären:

    a) Servergruppe fällt weg,

    b) die Geschlechter sind erkennbar, ohne daß sich jemand diskriminiert fühlen muss,

    c) ein weiterer Grund mit neuen TS-Usern ins Gespräch zu kommen und ihnen diese Thematik zu erklären.


    So... Ich hoffe ich konnte Euch die Beweggründe hinter der Blümchen-Servergruppe etwas näher bringen und vielleicht sogar zu einer Lösung beitragen.




    Euch allen friedliche, fröhliche und besinnliche Tage

    Gin

    _________________________________________________________________________

    Aus “Das Leben des Brian”: Loretta



    "Warum redest du nur pausenlos über Frauen, Stan?"

    "Weil ich eine sein möchte..."

    "WAS?"

    "Ich möchte eine Frau sein. Ich möchte, daß ihr...daß ihr mich von jetzt an Loretta nennt."

    "Was?"

    "Das ist mein Recht als Mann."

    "Ja, aber warum möchtest du Loretta sein, Stan?"

    "Weil ich Babys haben möchte"

    "Was möchtest du haben? Babys?"

    "Jeder Mann hat das Recht, Babys zu haben, wenn er sie haben will."

    "Aber, aber du kannst keine Babys haben."

    "Unterdrücke mich bitte nicht."

    "Ich unterdrücke dich überhaupt nicht, Stan. Aber du hast keine Mumu. Eine Gebärmutter hast du auch nicht. Wie soll das denn funktionieren? Willst du es in ner Zigarrenkiste aufheben?"

    _________________________________________________________________________



    PS: Dieser Text wurde übrigens von zwei Langzeitfreunden, einer Frau (ehemaliges Mitglied der CPL) und einem Mann, ebenfalls ehemaliges Mitglied des Community-Teams, auf Wahrheitsgehalt und Rechtschreibung überprüft. Sie halten mich immer noch für bescheuert - es hat sich nichts geändert. :-) Danke Euch beiden.

    Herzlichen Glückwunsch zu 3 Jahren gw2community.


    Danke für Eurer Durchhaltevermögen, Euer Herzblut, Eure Zeit und Eure Engagement für Menschen.


    Ich wünsche allen Team-mitgliedern der ersten Stunde und alle den Neuen, welche erst später oder kürzlich ein Teil dieser Community wurden, weiterhin viel Spass und gute Laune.


    Ich erhebe mein virtuelles Glas und trinke auf Euch und denke auch an alle, die freiwillig oder unfreiwillig (r.i.p.) nicht mehr aktiv sind aber dennoch diese Community mitgeprägt haben.




    PS. Danke @Luthi, ich erinnere mich auch sehr gerne daran zurück. Es hat viel Spass gemacht. Ihr wart genau die Richtigen zur rechten Zeit.

    Ich erinnere mich daran, wie Jalu und ich, Didimar auf dem "Parkplatz vors Auto gesprungen sind" um Ihn am Verlassen der Community zu hindern. Zum Glück ist uns das gelungen.


    Sicher hätten auch andere die Projektleitung übernehmen können. Doch wie die Vergangenheit zeigt, verdankt die Community Didimar sehr viel. Ich möchte mich diesem Dank anschließen. Danke, für Deinen Einsatz und Dein Herzblut. Hoffentlich bleibst Du der gw2community noch lange erhalten.


    Gruß Gin



    Ps: Kommata, ich brauch Kommata. Das Leben ist so schwer ohne Naaruil und das Korrekturteam^^

    Sollte es zu dem Fall kommen, das bei einer Gilde alle Leader inaktiv sind, und keine Möglichkeit der Kontaktaufnahme besteht, müssten wir den Gildenchannel und die Gildenservergruppen löschen, da es niemanden geben würde, der die Gilde verwalten kann und es niemanden geben würde, der die Verantwortung für die Gilde hält.


    Welche Möglichkeiten der Verwaltung ihre Gilde haben Gildenleader auf dem TS?

    Danke für den Hinweis (sogar ingame - cooool) und Eure Mühe den TS zu verwalten. :-)


    Das Löschen inaktiver Gilden finde ich eine gute Idee. Klar - da geht es um Übersichtlichkeit.
    Nach welchem Kriterium ist jedoch eine Gilde inaktiv?



    Welchen Vorteil versprecht Ihr Euch Usern die Servergruppe ihrer Gilde zu nehmen?


    Wäre der Ansatz nicht eher die Gildenleader zu motivieren ihre Gildenstruktur SELBER "sauber" zu halten?
    3 Monate Inaktivität sind bei GW2 jetzt nicht gerade ein Maßstab um zu erkennen ob ein Spieler wirklich kein GW mehr spielen will oder kein Mitglied einer Gilde mehr ist^^ ;-)


    Gruß Gin

    Hallo Rianon,


    ich finde es super, das Du auf diesem Weg und in dieser Form nach einer Gilde suchst und Deine Erwartungen darstellst.


    Unsere Gilde [INTERNOS] hat nie aktiv nach Mitglieder gesucht, auch wirst Du keine Werbung zu unsere Gilde finden. Dennoch haben wir ständige Anfragen und stetigen "Zulauf". Unsere Mitglieder finden daher, in der Regel, immer Unterstützung in der Gilde. Wir sind in allen Bereichen des Spiels vertreten (PvE, PvP, WvW)


    Unsere Stärke war und ist es, besonders hilfsbereit gegenüber allen Spielern zu sein. So haben wir seit Beginn des Spiels unsere Gildenmissionen öffentlich gespielt damit auch Spieler, die sonst keine Chance auf GM haben, sie bei uns spielen können.


    Wir haben keine klassische Leitungsstruktur sondern organisieren uns demokratisch.
    Wir hatten nie eine Repräsentationspflicht und werden das auch nie haben.
    Auch besitzen wir kein kompliziertes Regelwerk sondern setzen auf den Grundsatz "Behandle andere so wie Du selbst behandelt werden möchtest".

    Um mit uns zu spielen muss man kein Mitglied sein. Suchst Du also Anschluss, bist Du gerne eingeladen uns kennen zu lernen.
    Selbst wenn Du weiterhin nach einer Gilde suchst, bleiben die die Freundschaften, welche Du möglicherweise bei uns knüpfst, erhalten ;-)


    Möchtest Du mehr erfahren schreib mich gerne an oder sprich mich auf dem TS: gw2ts.de an. Ingame: Gin Silver


    Viel Erfolg bei Deiner Suche


    Gin

    Da ich den Erfolg gerade selber erspiele und schon seit einiger Zeit dran bin hier einige Infos und Tipps dazu:



    - Zu glauben die Rüstung sei in wenigen Stunden zu erspielen halte ich für zu optimistisch.


    - Auch ohne einen gemeinsamen Termin mit weiteren Mitstreitern, rate ich dir dringend dazu, generell alle Silberwüsten-Events zu farmen (bis der Arzt kommt^^).


    - Vergiss dabei nicht die Extraktionsgeräte (Buff) zu nutzen und plane eine Umschulung als Leichenfledderer und Organhändler ein ;-)


    - Der erste Blick auf alle benötigten Teile trügt etwas. Manche Organe brauchst du 2 mal um 1 daraus zu machen - ArenaNet-Logik (frag mich nicht)


    - Findest du eine Tasche und hast die Wahl zwischen besonderen Organen dann überleg dir gut welche Du wirklich brauchst.



    Viele Erfolg.


    Solltest Du Hilfe brauchen dann schreib mich gerne Ingame an. (Gin Silver)


    gin

    Bitte öffnet für die Diskussion rund um Glück- und Pechaccounts einen eigenen Thread und kommt in diesem wieder zum eigentlichen Thema zurück.


    Vielen Dank

    Es wurde keine Frage gestellt und auch kein Diskussionsrahmen vorgegeben. Es ist eine News. Lustig, Traurig, überflüssig, interessant, was-auch-immer. Sie soll zum diskutieren anregen - tut sie doch auch.


    Welche Richtung wäre den richtig? Sollen wir den armen "Tester" verdammen, auslachen? Hat er nun mit seiner Ausbeute Glück oder Pech gehabt? Warum hat er Glück oder Pech gehabt? Wird sein Pech/Glück nach dem nächsten Patch noch besser?


    So abwegig ist eine Diskussion über Glück- und Pech-Accounts nach einer solchen News nicht wirklich.. oder?



    Ich bin gespannt was seine 2te Analyse bringt und hoffe sie hier im Thread zu lesen. Wie schon jemand sagte - wäre spannend zu wissen wie das aussieht wenn nicht nur 2500 Kisten geöffnet werden sondern selbes auch 2500 Spieler tun würden^^



    Gibt es diese Analyse auch mit Schwarzlöwentruhen oder ähnlichem?

    ONTOPIC: Danke für die Info



    OFFTOPIC: Unsere Welt ist voll von Fehlern in Computersystemen!


    Kaputte Festplatten, defekte Speicherbausteine, kuriose Fehler durch Grafikkarten. Das Internet ist voll von den unwahrscheinlichsten Fehlern in Computersystemen und auch in Datenbanken.


    Eine Datenbank, HALT..... DIE Datenbanken machen einen Großteil der Programme, Spiele und nun mal auch von GW2 aus. Irgendwo müssen nun mal die Werte des Spielers "xXxRulerxXx" gespeichert werden. Woher sonst weiß unser "xXxRulerxXx" welche Legies, Erfolge, Materialien, GLÜCKSWERT, Minipets, Gold, Silber, Kupfer, LOOTCHANCE, Wvw-Siege, PvP-Siege, Karma, Runen, Sigille, Holz, Stein, Eisen..... *gähn* ..... - ich erspar Euch die Aufzählung der weiteren hunderttausend+ Daten, die in Datenbanken eingetragen werden.


    Nicht nur die von unserem "xXxRulerxXx" sondern auch die von "SchneeElfe", von "ichpineinebrintzessin17", von "ReinholdMessmer", von "dtiurevbhd", von "SaraMayer" von ....... egal .... den anderen Millionen Spielern halt.


    Dazu werden auch die Datenbankwerte temporär oder bleibend erhöht, zB wenn ihr Bufffood esst, Eure Macht, Verwundbarkeit, Wut, Eile erhöht oder zum (gefühlt) 1.424.241.487.821.571.265mal ne Glücksessenz anglickt.


    Sucht mal in Internet nach "Datenbankfehlern" und Ihr werdet unzählige Beiträge zu dem Thema finden. Ist ja auch logisch... wenn jedes Bauteil kaputtgehen kann dann könne auch Datenbanken falsche Werte bekommen, Daten "verlieren", falsch zuordnen, usw, usw. Wenn das passiert, dann steht bei unserem xXxRulerxXx plötzlich nicht mehr in der Datenbank eine 0,0000000003% Chance auf einen Precursor aus der Schmiede sondern vielleicht 0,00003% oder aber auch 0,000000000000000000000000000000000000000000000000000000001% Chance - wie bei mir^^


    Was das bedeutet, wird sich jeder denken können.


    Entweder wird unser xXxRulerxXx in Zukunft seine Gildies damit nerven, daß er jeden Tag 4 Precursor aus der Schmiede zieht oder aber er wird sie damit nerven, das er noch nieeeeeeee einen Precursor bekommen hat. Nichtmal dann, als "SchneeElfe" ihm 4 Precursor kauft und schenkt, damit er sie in die Schmiede wirft. Selbst da, kam nur ein "Perlenprügel der Fäulniss" raus.


    Früher war das nicht soooo schlimm. Da hat der traurige Gin, nach 10.000 Erfolgspunkten und etlichen (immer + 1 mehr als du) versenkten güldenen Waffen, den Support angeschrieben. Auch wenn er nie eine Antwort bekam, hat er dennoch, am nächsten Tag, mit den ersten 4 Goldies einen Precursor bekommen. JUHUUUU


    Irgendwann dann, hat der wieder traurige Gin dann nochmal den Support angeschrieben...."Danke für den Precursor liebe GW-Fee aber ich wollte eigentlich, das ihr mal meine Datenbank überprüft.... da stimmt was nicht.... ich verarme so langsam..." *plong* *knister* *bluuub* Am nächsten Morgen hatte die Zahnfee, ach quatsch, der freundliche GW-Mitarbeiter (er muss männlich gewesen sein) mir wieder einen Precursor "geschenkt", nachdem ich die ersten 4 Goldies in die Schmiede geschmissen habe. JUHUUUU2
    .
    .
    Nebenbei:
    Den Tipp, den Support mal freundlich anzuschreiben, hab ich noch etlichen anderen netten Spielern gegeben und - man glaubt es kaum - der überwiegende Teil von ihnen bedanke sich nach wenigen Tagen - den auch bei ihnen gab es, nach kurzer Zeit, den lang erhofften Rohling aus der Schmiede. Glaubt es oder lasst es - WAYNE^^
    Das klappt heute nicht mehr - vergesst es also. Ich bin mir nicht mal sicher ob es noch einen GW-Support gibt^^ Wenn doch ne Antwort kommt, dann sicher vom Hausmeister dort, der sich erbarmt aber dafür leider wirklich von nichts ne Ahnung hat... Rechnet daher mit Sätzen wie "Hier arbeitet keine Datenbank bei uns. Die hab ich noch nie gesehen. Auch einen Herrn Loot-Tabel kenne ich nicht."
    .
    .
    .
    Meine Datenbank jedoch war immer noch ..... scheiße..... (sorry) oder wir ihr sagen würdet - "normal" *blub*


    Nochmal wollte ich den Support nicht anschreiben. Aus Selbstschutz. Obwohl eine Mail schon geschrieben war... Sie begann mit "Ihr verdammten Kakn00bs" und endetet mit "Ja, ja, deine Mudder".
    Ich glaube das hätte meine Drop-Chance nicht wirklich verbessert.


    Aber es gibt ja auch Menschen die mich mögen^^


    Also kam ein Freund und sagte: "Du Gin, gib mir all Dein Geld! Ich hab einen "Glücksaccount, aber ich weiß nicht wie lange noch!" (Bekanntlich werden ja Bugs, die zum Vorteil des Spielers gereichen, immer ganz schnell behoben. Darum bin ich mir auch sicher, dass Arena-Net als erster die Zeitreise entdecken wird, um in der Zeit zurück zu reisen und all die Lucker-Accounts zu "reparieren". Aber halt nur diese^^)
    Verzeiht - ich schweife ab... Wo waren wir? Ach ja... diesem Freund habe ich dann (zusammen mit zwei anderen) Gold gegeben, von dem er Großschwerter kaufte und sie in die Schmiede warf.


    Einige werden sich jetzt die Hände vor die Stirn hauen und sagen "Wie kann man nur?!" Doch ich sagte ja bereits, es gibt auch Menschen die mich mögen :-P


    Gin hatte nun, mit minimalem Einsatz, zwei tolle Precursor Großschwerter im Inventar. In weinigen Minuten hatten wir EINIGE *hust* Precursor zusammen. Alle waren glücklich und GW machte plötzlich wieder Spass. Man konnte wieder aus Löwenstein reisen und die Welt erkunden, ich hatte wieder Schuhe an, konnte sogar mal Knödelbert und dem "Meister" etwas spenden ... herrlich dieses Gefühl.


    Am nächsten Morgen, war der Spass jedoch vorbei. Der völlig normale *tzzzzz* Account.... war plötzlich noch "normaler" geworden und gab - was völlig normal ist - nichts tolles mehr aus der Schmiede. Normal - oder?


    Aber natürlich habt ihr Klugscheisser recht, es gibt keine Glücks- oder Pech-Accounts. Immerhin, hat ein ArenaNet-Mittarbeiter, in einer Mail an einen Freund sogar bestritten, das es überhaupt eine Datenbank gibt. MUHAHAHAAAAAAA
    Und auch Ramon hat immer wieder betont, das der Loot gerecht sei, die Renten sicher und es bei der Nuklearkatastrophe von Fukushima, zur keiner Zeit Gefahr für die Zivilbevölkerung bestand. (Vorsicht, Sarkasmus). Sorry Ramon - aber wir beide wissen es besser, oder ;-)


    Hier mal der WarTower-Talk mit dem Spieler AMANTRIS: (Interessant, für all die "geistig armen" denen zwar das Himmelreich gehört aber deren Naivität schon fast peinlich ist.)


    http://www.wartower.de/artikel/artikel.php?id=717




    Fazit für mich:


    Natürlich gibt es nicht nur Schwarz und Weiß zu diesem Thema. Auf der einen Seite gibt es die Spieler (ichpineinebrintzessin17), die nicht mal wissen wo die Schmiede steht und auch nichts weiter tun als mit dem 10ten Char das Gebiet aufdecken - sich aber dennoch beschweren, das sie keinen Precursor haben.


    Auf der anderen Seite steht vielleicht "xXxRulerxXx", der natürlich viel Gold in der Schmiede versenkt und BERECHTIGT auch immer mal wieder einen Precursor bekommt. Selbst wenn xXxRulerxXx mal 2 Rohlinge nacheinander aus der Schmiede holt, hat er deswegen noch keinen Lucker-Account. Genauso wie jemand der nichts macht und nichts bekommt auch keinen Pech-Account hat.


    Wenn jedoch jemand 20.000 Erfolgspunkte hat (hat er ne Menge Bosse getötet), sein Gold-loot regelmäßig in die Schmiede schmeißt, und sein wertvollster Drop aus der Schmiede 20 Gold bringt - dann stimmt etwas nicht. Davon gibt es leider viel zu viele Spieler!


    Bedenkt bitte auch, das es nicht immer darum geht eine Legendäre Waffe zu besitzen, sondern es ist auch eine extrem wichtige Geldeinnahmequelle, um überhaupt im Spiel voran zu kommen. Und eben dieses Loot-Glück entscheidet nun mal darüber ob "SchneeElfe" sich einen aufgestiegenen Rüstung bauen wird / kann, ihre Minipetsammlung vervollständigen wird, alle Berufe hoch levelt oder mit dem Titel "Kaiserin", nackt um den Brunnen in Löwenstein tanzt und Lieder von "Tokio Hotel" singt^^



    Last but not least....



    ... ich suche den Widerspruch. Widersprecht mir! Aber bitte nicht nur um des Widersprechens willen, sondern weil ihr das Gegenteil belegen könnt!


    Haut raus....

    Für das Verständnis der meisten Argumentationen hier, fehlt mir wahrscheinlich ne gehörige Portion Neid oder auch die nötige Intoleranz.


    Ist es nicht immer so, daß einige gerne alles am liebsten sofort haben möchten und andere sich lieber Zeit lassen wollen? In Wirklichkeit ist es doch eher ein Qualitätsmerkmal für ein Game, das es für so gut wie für jede Vorliebe oder Spielweise etwas im Angebot hat. Nennt mir ein Spiel, das zZ. vielseitiger aufgestellt ist als GW2.


    Fakt ist - viele Erfolge lassen sich über die unterschiedlichsten Spielweisen erreichen.


    Klar, wer FZ nicht farmen will muss halt anders, langsamer an seine Punkte kommen - spricht ja nichts dagegen. Doch genauso wenig spricht etwas dagegen, das jemand seine Beherrschungspfade farmt "um es hinter sich zu haben" und sich dann etwas zuwendet wo er sich mehr Zeit lässt (PvP, WvW, oder "what ever").


    Was einige in Wirklichkeit ein Strich durch die Rechnung zu machen scheint ist,


    1.) .... ein Mangel an Toleranz, jeden anderen so spielen zu lassen wie es ihm nun mal gefällt.


    2.) .... der Neid auf ne dumme Level-Anzeige anderer Spieler ("heeeee, wieso ist der schon Level 70? und ich erst Lev. 2?")
    Auf ne Gruppe die danach ihr Team auswählt leg ich sowieso keinen Wert - ihr?


    Spaß finden an seiner eigenen Spielweise und anderen den Spaß gönnen bei dem was sie mögen - dort liegt die Lösung und nicht in der Bestrafung der Spieler die Lust am stumpfen grinden haben.

    Ich bin schockiert und zu tiefst betroffen von dieser Nachricht. Es sah doch alles so gut aus und erst vor kurzem haben wir uns noch lange unterhalten. Mit diesem Rückschlag habe ich nicht gerechnet.


    Auch wenn ich Klaus nie persönlich getroffen habe, möchte ich all das Gute über Ihn sagen was ich wahrgenommen habe.


    Ich habe Ihn als verantwortungsvollen und liebenden Familienvater und Ehemann kennen gelernt. Es verging kein Gespräch mit Ihm, ohne das er freundliche Worte für seine Familie übrig hatte. Seine klare Sicht auf Herausforderungen und seine Ausgeglichenheit haben mich schon bei unseren ersten Gesprächen beeindruckt.
    Hier im Spiel, seiner Freizeitbeschäftigung, habe ich Ihn nur hilfsbereit erlebt. Er war einer der ersten, die dieses Projekt immer voll unterstützt haben. Ein Wort reichte und Klaus war da. Auch wie er sich für Mitglieder seiner Gilde und Freunde einsetzte hat mir imponiert.
    Wenn auch einige Ihn nicht so wohlwollend betrachten, möchte ich daran erinnern, das wir alle unsere Fehler haben und keiner es je allen recht machen kann. Aber ich weiß, das Klaus das immer versucht hat.


    Ich für meinen Teil werde Ihn in sehr guter Erinnerung halten und empfinde seinen Tod als großen Verlust.


    Wenn schon mir sein "Weggang" weh tut, wie viel mehr dann seiner Familie und engsten Freunden. Meine Gedanken sind auch bei Ihnen und ich wünsche Ihnen viel Kraft in Ihrem Schmerz.