Beiträge von Traumi

Der große GW2Community-Adventskalender ist wieder da und hat zahlreiche Gewinne mitgebracht! Hast Du schon das heutige Türchen geöffnet?

    Nein, diese Arbeit durften sie (es sind noch weitere Leute gegangen!) nicht mitnehmen, da es geistiges Eigentum von ArenaNet (und somit von NCsoft) ist.


    Was auch immer sie Neues auf die Beine stellen, man wird von Null beginnen müssen.

    Meine Aussage bezog sich eher darauf warum die Personen gegangen sind und weniger was sie jetzt genau tun werden.

    Außerdem überschätzt du hier gravierend welche Rechte ANet hat und durchsetzen kann. Ja fertige Grafik-assets wird schwierig werden, besonders leicht erkennbare aber Versuch mal nachzuweisen, ob der Grashalm oderdie Fels-Textur geklaut ist. Viele Ideen, Konzepte, grundlegende Modelle(und da gab es in letzter Zeit einige hooby-Projekte von Mike und ein zwei anderen) sind obsolut kein Problem.

    Ja aus irgendeinem Grund war man in der Stimmung für ein (kleines) add on.

    Nunja das ist unter anderem eines der Probleme. Nach ankündigung, dass es kein Addon gibt hatten viele Spieler Befürchtungen das eine LW-Season bischen wenig ist. Im Verlauf der Zeit gab es die eine oder andere Aussage von ANet, dass die LW5 mehr wird und alles beinhaltet was typischerweise mit einem add-on kommt. Darüber hinaus haben sie uns mit der Veranstaltung noch weiter gehyped und geäußert das viele tolle Dinge kommen. Natürlich haben es einige mit den Erwartungen sehr übertrieben. Ich hab da Dinge wie GW3 gelesen obwohl von vornherein deutlich war, das es um die LW geht aber deren Form nur mehr werden soll.


    Am Ende gab es zum wvw/pvp nur bereits bekannte Dinge. Teilweise Sachen die Anet seit 2 jahren in der Planung hat und selbst zur Veranstaltung gab es dazu "in den kommenden Monaten" teilweise mit dem Zusatz "darüber reden". Nichts Konkretes, nicht Neues und eventuell nochmal 2 weitere Jahre warten.

    Dann gab es die Ankündigug der LW5 - gut aber das wussten wir ja bereits. Die Geschichte dazu war gut und ok aber Features?

    Das einzigste Neue sind die Strike Missions und die sehe ich persönlich als instanzierte Form von legendären Kopfgeldern und bischen dürftig. Alle beiden add-ons von ANet hatten Spezialisierungen, eine neue Fortbewegungsmethode, Raids/Abenteuer/Kopfgelder aber davon war diesmal nichts zu hören. Am Ende bin ich enttäuscht wie viele andere, weil mir vorher mehr als eine LW versprochen wurde aber ANet nur eine normale LW ankündigt und toll Werbung für Merchandise macht. Nach dem Stream war mein erster Gedanke: Interessante Pre-Show kommt die Ankündigung mit den Features gleich im Anschluß ?

    Da kann Anet schwer mithalten, Square hat Heimvorteil was Story angeht, viel mehr Erfahrung mit Videospielen - und finanziell steht Square wahrscheinlich auch erheblich besser da.

    Nicht unbedingt. Square Enix hat wenig Erfahrung auf dem klassischen westlichen PC-Markt. Deren Ursprung liegt im asiatischen und Konsolenmarkt. Bei ANet mit dem Kauf durch NCSoft eigentlich ähnlich. Daher hat auch GW2 an vielen Stellen noch typische asiatische Einflüsse, weswegen ich bei Ashantara ein wenig schmunzeln musste.


    Dir ist Immersion aber auch besonders wichtig, Ashantara . Da kenne ich niemand vergleichbaren in GW2. :D

    und ich dachte du kennst mich ;)

    internationale Server ohne uns Deutsche ? .... das wäre bescheiden ....

    Die Rivalitäten zwischen anderen Nationen sind nicht anders. Die Briten feuern auch entsprechende Sprüche gegen französische Spieler und umgekehrt. Auch unsere eigenene Landsleute sind da nicht besser.

    Ein ähnliches Szenario gab es bereits zur einführung der Megaserve, wo man wochenlang regelmäßige Beleidigungswellen erleben durfte sobald Gruppen von spielern mit unterschiedlichen Sprachen aufeinandertrafen. Jetzt trifft es die wvw-communities, welche am noch stärkere gruppen- und zugehörigkeitsmechaniken etabliert haben als die normalen server. Das ist alles nichts neues und war mehr als verhersehbar. Daher ist die Wahl dieses Weges definitiv auch etwas was man ANet anlasten kann und sie nicht für das Verhalten der Spieler aber für die geschaffenen Lage verantwortlich sind.

    Ergibt sich mir dir Frage: Wo soll Guild Wars 2 Pay-to-Win sein? Wie kommt man überhaupt auf einen solchen Gedankengang?

    Es ist eine Frage der Definition des Gewinnens. Ganz besonders das PVE in GW2 hat ein Ziel: Skins. Diese sind numal nur vollständig freischaltbar bei Nutzung des Gemshops. Die Existenz einer Umwandlung von gold zu Gems bedeutet nicht automatisch, dass man damit auch mithalten kann. Wenn man es genau nimmt, gäbe es da auch noch diverse Shopgebundene Booster mit echten Vorteilen in einigen Bereichen des Spiels. Bei sonst exakt gleichem Spielverhalten hat auch ein spieler der Geld investiert in GW2 durch reale Vorteile gegenüber einem Spieler der nichts ausgibt.

    Ich finde nicht das GW2 auf der gleichen Ebene wie viele andere Speile ist, was pay2win angeht aber Gedankengänge in diese Richtung sind alles andere als unverständlich.

    Hattest du zu dem Zeitpunkt die Sammlung noch nicht freigeschaltet?
    Sämtliche update dieser Sammlungen sind erst nach dem freischalten erreichbar.
    (Ich kann aber bestätigen, das der von dir genannte Gegenstand aus der Endtruhe des JP's kommt.)

    das war der Geographie-Experte Andreas Möller


    aber Karl Marx bei einem englischen Zitat? Also wirklich....


    Ich nehm nehm da mal meine Signatur:
    “I do not suffer from insanity, I enjoy every minute of it.”


    Bei etwas mehr als 50% Bewegungs-Zeitraum ist der Seetangsalat genauso effektiv wie das nächst beste Essen ohne Bewegungspflicht(je nach Situation nicht immer das Trüffelsteak). Je mehr Zeit man sich bewegt desto größer wird dann der Unterschied. Das beinhaltet allerdings keine besondere Betrachtung besonderer Fähigkeiten. Gerade die oben bereits genannten Eisbogen 4 und Meteorschauer sind Fähigkeiten, welche bei passenden Gegnern verhältnismäßig mehr Schaden verursachen aber man immer gezwungen ist still zu stehen, sorgen dafür dass man deutlich mehr als die theoretischen 50% Bewegungszeit benötigt.
    Außerdem muss man hier die persönlichen Fähigkeiten betrachten. Nicht jeder Spieler ist in der Lage bei permanenter Bewegung die gleiche Leistung abzurufen. In solchen Fällen ist es nicht effektiv, sich permanent zu bewegen, wenn man dadurch bei Rotation oder beim Ausweichen Fehler begeht und am Ende mehr Leistung einbüßt als man durch das bessere Essen gewinnen würde. Für den Durchschnittsspieler sind das Trüffelsteak bzw. die Butternusskürbissuppe meist die bessere Wahl, auch wenn sie nicht das Bestmöglichste insgesamt sind.