Beiträge von joka

    Kleine "gefühltes Wissen Umfrage" Thematik: Lohnt sich der Wiederverwert-o-Mat des Runenschöpfers ?

    Ich nutze atm den kupfernen Wiederverwerter für weißes, blaues und grünes. Für gelbes nehm ich i.d.r. nen Meister Wiederverwertungskit. Exos sind bei mir so selten, das ich mir die genau ansehe und differenziert entscheide.

    Nun zur Frage (Begründungen sind natürlich toll, Daumen hoch für "kaufen" oder Daumen runter für "Finger weg" gehen auch...): Taugt der Wv-o-MdRs (:grin: ) als Ersatz für die Meisterkits? Mit im Auge hab ich natürlich auch die Ankündigung legendärer Runen, die vermutlich wieder trilliarden von Mats aus diesem bereich verschlingen werden...

    Aktuell bekommt man mehr Profit trotz der erhöhten Wiederverwertungskosten raus, wenn man den Runecrafter für grüne Items benutzt. Solange sich die Preise halten, ist es definitiv eine sinnvolle Investition.


    Ich würde aber auch sagen, dass es sich nur lohnt, wenn man wirklich 100te Items in der Woche wiederverwertet.


    Hier sind 3 Threads zu diesem Thema. Immer auf den letzten Tab achten, weil es sich auf jeden Fall nicht lohnt nichtidentifizierte Ausrüstung sofort wiederzu verwerten.

    https://www.reddit.com/r/Guild…e_unidentified_gear_with/

    https://www.reddit.com/r/Guild…ent_breakdown_methods_of/

    https://www.reddit.com/r/Guild…h_rare_unidentified_gear/


    Für max Profit:

    Blau - Copper - Wiederverwerter

    Grün - Runecrafter - "

    Gelb - Silber - "

    Exo - Je nach Rune/Sigill und Stats entscheiden


    Edit:

    Und Mystic Salvage Kit ist die allrounder Lösung, wenn man viele Steine rumliegen hat.

    "Schwerpunkt auf horizontalem Fortschritt statt auf vertikalem"


    Das versteh ich nicht so recht. Kann's mir jemand kurz erklären?

    Vertikaler Fortschritt wäre z.B. bessere Ausrüstung als Aufgestiegenes oder höheres Level als 80, um mehr Kraft/Leben zu bekommen und damit stärker zu werden. (meistens gleichzusetzen mit "gear treadmill").

    Horizontaler Fortschritt sagt einfach aus, dass alles beim Alten bleibt, aber man kann sich z.B. neu fortbewegen (Mounts) oder man wird effektiver in dem was man bereits tut.


    Stell es dir einfach beruflich vor. Entweder steigst du in der Position auf, kriegst dadurch mehr Geld, andere Aufgaben zugeteilt etc. und damit hast du einen vertikalen Karriereschritt gemacht. Oder du wechselst die Firma und hast damit einen horizontalen Karriereschritt gemacht.

    Bei Blzzard waren es trotz gigantischem Umsatz z.B. überwiegend Leute die nichts mit der direkten Spieleentwicklung zu tun haben, aber im Falle Anet hat es einige wichtige Personen aus dem GW2 Umfeld erwischt.

    Support, Webentwickler, Serveradmins wäre vollkommen OK gewesen, aber nicht Leute aus dem Kernteam.

    Ist Wissen einmal durch die Türe gegangen, ist es weg.


    Man muss aber auch dazu sagen, dass vermutlich 95% aller Kündigungen nix mehr mit GW2 zu tun hatten.

    Vor ein paar Jahren hat Anet gesagt, dass sie jetzt "unabhängiger" von NcSoft agieren können und ab da haben sie wohl an neuen Projekten gearbeitet. Das Ganze hatte aber jahrelang keine Früchte gezeigt.

    Die restlichen 5% haben sich anscheinend freiwillig gemeldet und da sind auch ein paar dabei, die bis vor kurzem noch an GW2 gearbeitet haben.

    Weiß nicht, ob es schon erwähnt wurde. Sobald der Patch da ist, wird sicher ein großer Andrang stattfinden. Eventuell in Ruhe mal davor ins WvW schauen und sich die Basics anlernen, sofern man WvW noch nie von innen gesehen hat.

    Ja man sieht sehr schnell die Differenzen.


    Während Casual WvW Zergler + main PvE Spieler solche Änderungen begrüßen, sehnen sich WvW Spieler nach eher grundlegenden Optimierungen.


    Per se bin ich auch nicht gegen Mounts, genauso wie mit dem Gleiten. Wenn Anet dieses Mount gut implementiert, ist es sicher eine Bereicherung. Aber sowohl WvW wie auch PvP brauchen vorerst nicht noch mehr Faktoren, die das aktuelle Ungleichgewicht beeinflussen. Und Mounts haben dabei Prio 100 und nicht Prio 1.

    Ich verstehe nicht ganz, was der market macht? Beim Kartenerkunden bin ich immer methodisch vorgegangen, da hab ich keine Hilfe gebraucht das nächste PoI zu finden, wird doch von Spiel schon die Richtung angezeigt(?)

    Es ist Maperkundung. Natürlich braucht man keine Hilfe, um es zu schaffen.

    Aber mit Guide ist es halt viel einfacher:

    1. Effektiver, da die Route auch optimiert ist.

    2. Man vergisst so gut wie gar nix und kann sich das "Wo ist der letzte Punkt?" sparen.

    3. Wenn man Maperkundung gemacht hat, kann man es zur Abwechselung auch mal per Taco machen.


    Man verliert auch nie den Faden und man muss nicht ständig abchecken, wohin man als nächstes geht. Vorallem nervig, wenn man oft abgelenkt wird. ^^

    "WARUM STÖRT DICH DAS?"

    Ups capslock.


    Am besten beim Lesen einer Nachricht nicht im Kopf Gefühle und Stimmlagen reinbringen.

    Z.B. wenn ich dumm irgendwo in den Tod renne und ein Freund schreibt "Du Tollpatsch", kann ich auf 3 Arten damit umgehen.

    1. Er hat mich beleidigt.

    2. Ist mir egal.

    3. Ja er hat recht und seine Aussage war berechtigt.


    Es ist deine Entscheidung, wie du damit umgehst.

    Ah^^ ok! Also müsste ich, damit es jeder z.B. in Kryta liest in Kessex Hügel, Füllhorn Felder, Königintal etc., schreiben!??

    Sozusagen ja. Allerdings weiß ich nicht, ob das zielführend ist. Mach einfach die Hauptkarten + Städte + aktuelle Karte der lebendigen Geschichte und gut ist.


    Edit: Immer halt eine Frage, welcher Spieler du suchst. Vielleicht lohnen sich für dich auch eher die Anfängerkarten, wenn du Neulinge erreichen willst.

    Danke für deine freundlichen Worte :love: Ich hätte da auch nochmal ne Frage mit den Servern und Gildenwerbung: Wenn ich die GW in den Chat schreibe, lesen das alle Leute (also auch Leute auf anderen Servern) oder nur die auf dem Server wo ich bin(Kodasch)? Wenn nein, dann würde ich es mal auf einen anderen Server versuchen. Das selbe gilt für den Kartenchat: Wenn ich in den z.B. Kessex Hügel was reinschreibe, lesen das dann nur Spieler im Kessex Hügel oder in ganz Kryta?

    Ich war mir da unsicher, deswegen habe ich die GW nur 1x/Gebiet gepostet, also d.h. 1x in Asalon, 1x in Kryta, 1x in Maguuma, 1x Zittergipfel und 1xOrr. Aber diese Gebiet haben viele Karten und ich war mir sehr unsicher ob das Alle in diesem Gebiet lesen können. Wenn es doch alle in diesem Gebiet lesen können und ich würde auf jeder Karte die GW reinposten, würde ich wahrscheinlich schnell als Spammer bezeichnet werden und das würde auch für die neue Gilde kein guter Start sein.


    Vielen Dank im Vorraus

    Jeder auf deiner Karte kann es dann lesen außer sie haben dich geblockt. Da im PvE Megaserver benutzt werden, ist dein Server Kodasch (fast) egal. Du wirst halt bevorzugt mit Leuten vom Server Kodasch + Sprache Deutsch auf eine Karte gesteckt. Sollte diese Karte fast voll sein, wird eine 2te aufgemacht usw.


    Wenn du in Langors Pass bist, können das auch nur Leute von dort lesen. Es gibt keinen "Regionen" oder "Gebiet" -Chat.

    Ich weiss nicht wie es den anderen Gildenmeistern hier geht, aber bei uns war es so, dass sich unsere Member sich zu sehr auf den Gildenlead (mich) verlassen haben, aber selbst nur zu was zu begeistern waren, wenn es was zum abstauben gab

    Also aus eigener Erfahrung. Mit dem Lead steht und fällt die Gilde. Vorallem da das Spiel doch schon über 6 Jahre auf dem Buckel hat, ist es extrem schwierig langzeitig neue Member in einer Gilde im Wiederaufbau zu halten mMn. Außerdem ist das Spiel sehr casual geworden und viele spielen einfach mit ein paar Freunden zusammen. Dabei aktiv am Gildengeschehen teilzuhaben, ist für viele nicht "möglich".


    Mein Rat, wenn du die Zeit und Lust noch dafür hast.

    Lad einfach so viele wie möglich in die Gilde ein, die an einer neuen Gilde interesse haben. Du musst dabei nicht aktiv was anbieten, sondern "nur" online sein. Das muss leider ziemlich zügig gehen. Also in ein paar Tagen/einer Woche 10-20 neue Member werben. Dann eine Woche dich mit jedem befassen, was unternehmen, organisieren etc.

    Solltest du das Gefühl haben, es fehlen immer noch Leute, dann wieder 5-15 neue einladen.

    Ab diesem Punkt hast du schon mal eine gewisse Masse mit der man arbeiten kann. Du kannst feste Termine für Gildenmissionen etc. anbieten. Vielleicht hast du auch schon Glück und findest eine Person, die Bock hat was selber zu organisieren. Offis solltest du aber nicht überfordern und zu etwas zwingen kann man sowieso niemanden.


    Wichtig dabei ist, dass man nie aufhört zu werben und sich "ausruht". Stell dir einfach die Frage, ob du dieses Arbeitspensum Monatelang durchziehen kannst, bis die Gilde wieder auf beiden Beinen steht. Ansonsten...


    ich stelle mir das aber schwierig vor, denn es gibt sehr viele und große Gilden und die Leute sind irgendwie verwöhnt ^^ ...

    Ja große Gilden haben im Durchschnitt mehr Aktivität und man kann mehr abstauben, aber man geht auch schnell unter imo.

    Die Frage ist halt auch, wofür brauch ich eine Massengilde? Als Langzeitspieler hab ich lieber kleine Gilden, die sich auf bestimmten Content (WvW, PvP, Raids etc.) festlegen. Und als neuer Spieler kann ich mir vorstellen, dass mir eine familiäre Gilde mehr Support gibt, weil sich jeder auf den einzelnen einlassen kann.


    Schlussendlich muss jeder entscheiden, was für ein Typ Spieler man ist. Spielt man eher hardcore oder eher casual, wie lange spielt man schon, will man eher nebenbei mitlaufen oder aktiv teilhaben usw.

    Du solltest auf jeden Fall abwägen, ob sich eine persönliche Gildenbank wirklich für dich lohnt.


    Hauptvorteil ist das hin und herschieben von Materialien zwischen verschiedenen Accounts. Über die Post dauert das oft zu lange.


    Wenn du nur einen Account nutzt sind vielleicht Mulechars wohl effektiver? 800 gems kostet ein neuer Charslot + 4x18er Taschen. Bei den aktuellen Preisen wären das ca. 277g für 92 Plätze. Wenn man jetzt noch wartet, bis Charslots/Gempreise billiger sind, kann man sich noch viel dabei sparen.


    Bei der Gildenbank wird es bisschen schwieriger. 50 Plätze gibt es relativ schnell für 50g und 1000 Gunst. Für die nächsten 100 Plätze musst du, glaube ich, die Gildenhalle erobern (= 100g) und dann die Gildenhalle auf Stufe 20 bringen. Wie du das erreichst, kannst du z.B. mit https://gw2efficiency.com/account/guilds ausrechnen. Aber es sind sicher nochmal 1000g oder so.

    Von der letzten Stufe mit weiteren 100 Plätzen will ich gar nicht reden.

    Generell sind die Riftevents sehr effektiv, wenn man mehrere Charaktere hat. Man kann pro Char so 4-5 Riftevents machen und bekommt jedes Mal 5 Nebelonium. Diese Art von Events ist auch permanent am Start, wodurch man ohne Pause innerhalb kurzer Zeit sich die Währung erfarmen kann.


    Man muss nur aufpassen, dass sie nicht skalieren. 1-4 Spieler sind ideal. Ab 5 kommen Elite oder sogar Champions, die extrem viel Leben haben.

    Englisch: https://snowcrows.com/benchmarks/

    Deutsch: https://lucky-noobs.com/dps-tabelle-07-11-17/


    Wie bereits erwähnt wird das nur für einen kleinen Rahmen getestet (Metagruppe in Raids/t4 Fraktale: Siehe welche Buffs vorausgesetzt werden). Aber irgendwo muss man anfangen, ^^


    Im WvW/PvP macht das jetzt nicht so viel Sinn. Als Power Mesmer kannst du vielleicht deinen Burst testen und auch üben, aber selbst da kommt es auf mehr Faktoren an.